Schilddrüsentherapie auf höchstem Niveau - Bürger­hospital Frankfurt als Hessens einziges Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Neben­schild­drüsen­chirurgie bestätigt

Die Klinik für Endokrine Chirurgie am Bürger­hospital Frankfurt erfüllt weiterhin die hohen Anforderungen an Referenzzentren für Schilddrüsen- und Neben­schild­drüsen­chirurgie. Dies bestätigt die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV), die die Klinik von Chefarzt Dr. med. Christian Vorländer nun bereits zum dritten Mal rezertifizierte. Damit gehört das Bürger­hospital Frankfurt weiterhin zu den derzeit zehn Referenzzentren in ganz Deutschland und ist das einzige in Hessen. 2012 war die Klinik zum ersten Mal als Referenzzentrum ausgezeichnet worden. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. Die Einhaltung der Vorgaben wird jedoch jährlich durch die DGAV überprüft.

Die Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüsen ist ein traditioneller Schwerpunkt am Bürger­hospital Frankfurt. An die 3.000 Patienten behandeln Dr. Vorländer und sein Team jährlich. Circa 1.500 davon müssen operiert werden.

Um als Referenzzentrum zertifiziert zu werden, muss eine Klinik bestimmte Anforderungen u. a. an die fachliche Kompetenz der Ärzte und Pflegemitarbeiter, an die Häufigkeit und Verfahrensweise der Eingriffe sowie apparative Ausstattung erfüllen. Die Behandlungen sowie ihre Ergebnisse müssen kontinuierlich analysiert und wissenschaftlich ausgewertet werden. Zudem zeichnet das Referenzzentrum eine sehr geringe Komplikationsrate aus. Am Bürger­hospital Frankfurt liegt diese deutlich unter der Hälfte des geforderten Wertes.

Neben den zehn Referenzzentren hat die DGAV weitere 24 Kliniken als Kompetenzzentren anerkannt. Im Vergleich zu letzteren erfüllen Referenzzentren zusätzliche und höhere Anforderungen.

Weitere Informationen zu den Referenz- und Kompetenzzentren finden Sie unter: www.dgav.de/zertifizierung/zertifizierte-zentren/chirurgische-endokrinologie.html

 

Klinik für Endokrine Chirurgie

Beiträge aus der gleichen Kategorie

30.11.2018 - News (Allgemeines) | Karriere

Kinderkrankenpflegekräfte gesucht: Stipendium zur Ausbildungsfinanzierung eingeführt

Das Bürger­hospital Frankfurt bietet examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern ab dem 1. März 2019 die Möglichkeit, sich bei vollem Lohnausgleich in der Kinderkrankenpflege ausbilden zu lassen. Möglich macht dies eine Art Stipendium, das die finanzielle Lücke zwischen Ausbildungsvergütung und dem letzten vollen Gehalt überbrückt. Drei Stipendienplätze sind bereits vergeben. Für drei weitere läuft aktuell das Bewerbungsverfahren.

22.11.2018 - News (Allgemeines)

Dr. Vorländer als Vorstandsmitglied der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie bestätigt

Dr. med. Christian Vorländer, Chefarzt der Klinik für Endokrine Chirurgie am Bürger­hospital Frankfurt, wurde während der jüngsten Mitgliederversammlung für weitere drei Jahre als Vorstandsmitglied der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie (CAEK) bestätigt. Er bleibt damit einer der beiden wissenschaftlichen Beiräte des fünfköpfigen Vorstandes. In diesen war er im Jahr 2015 zum ersten Mal gewählt worden.

19.11.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

3.000 Geburt am Bürger­hospital Frankfurt

Über die 3.000 Geburt freuen sich die Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte der Frauenklink des Bürger­hospitals Frankfurt. Elon heißt der kleine Herr, der am Donnerstag, 15. November 2018, als Jubiläumsbaby das Licht der Welt erblickte. Die glücklichen Eltern Elmedina und Gojart Gjocaj sowie Tochter Elina sind sehr glücklich über den putzmunteren Familienzuwachs.