Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin

Unsere Klinik für Neonatologie am Bürgerhospital Frankfurt umfasst als Perinatal­zentrum Level 1 drei Leis­tungs­seg­mente: Erstens das gesamte Spektrum der neonatologischen Intensivmedizin, zweitens die medizin­ische und pflegerische Versorgung von Risikoneugeborenen und drittens die Betreuung operierter Neu- und Frühgeborener.

Für mein Team und mich heißt das, vornehmlich Risi­ko­si­tua­tionen zu betreuen. Das verlangt von uns nicht nur medizin­isches Wissen und medizin­ische Praxis, sondern auch ein hohes Maß an Einfüh­lungs­ver­mögen. Denn wir sind davon überzeugt, dass wir nur auf diese Weise die Eltern Frühgeborener und kranker Neugeborener optimal unterstützen und unseren Patienten einen bestmöglichen Start ins Leben ermöglichen können.

Chefarzt
Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann, PhD, MHBA

Studium

1991-1997 Studium der Humanmedizin an der Medizin­ischen-Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2009-2011 Zusatzstudium „Master of Health Business Admin­istration (MHBA)” am Lehrstuhl für Gesund­heits­ma­na­gement an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen (Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) (Prof. Dr. O. Schöffski)

Promotionen

1999 Dr. med.: Thema: „Expression von Maus mIL-4 und einer antagonistisch wirkenden IL-4 Variante mIL-4 QY (Q116D, Y119D) mit dem Baculovirus-Expressions System in Sf9 Insektenzellen“, Prof. Dr. W. Sebald, Lehrstuhl für physiologische Chemie II am Theodor-Boveri-Institut für Biowissenschaften der Universität Würzburg
2014 PhD: "Exposure to antenatal inflammation – mechanisms of fetal adaptation", Prof. Dr. B. W. Kramer, Experimentelle Perinatologie, Universität Maastricht, Niederlande.

Berufstätigkeit

1998 - 1999 Arzt im Praktikum (Universitäts-Kinderklinik Würzburg, Direktor Prof. Dr. H. Bartels)
1999 - 2000 Wissen­schaft­licher Assistenz­arzt (Universitäts-Kinderklinik Würzburg, Direktor Prof. Dr. C. P. Speer)
2001 - 2002 2-jährige Forschungs­tätig­keit als Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am Schweizerischen Institut für Allergie- und Asthmaforschung (SIAF; Direktor Prof. Dr. K. Blaser), Davos, Schweiz
2003 - 2008 Wissen­schaft­licher Assistenz­arzt (Universitäts-Kinderklinik Würzburg, Direktor Prof. Dr. C. P. Speer)
2006 Anerkennung als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
2007 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Neonatologie“
2007 Erlangung der Lehrbefugnis für das Fach „Pädiatrie“ an der Medizin­ischen-Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Thema der Habilitationsschrift: „Modulationsmechanismen pulmonaler Entzündungsreaktionen und von AIRWAY-REMODELLING Prozessen“
2007-2016 Leiter des neonatologisch-pulmologischen Forschungslabors
2008-2016 Oberarzt der Universitäts-Kinderklinik Würzburg für die Bereiche: Neonatologie, Pneumologie/Allergologie, päd. Intensivmedizin, Allgemein-Pädiatrie
     2008: Poliklinik der Universitäts-Kinderklinik 2009: Früh- und Neugeborenen-Station
     2010 bis 2013: Neonatol. und pädiatrische Intensivstation, Pneumologi
     2014: Gast-Oberarzt an der Univ.-Kinderklinik Hamburg-Eppendorf
     2014-2016: Neonatol. und pädiatrische Intensivstation/ Perinatal­zentrum (PNZ), Pneumologie
2009-2016 Aufbau und Leitung des Skills-Lab (Pädiatrie) des Universitäts-Klinikums Würzburg
2010 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Kinder-Pneumologie“
2011 Anerkennung der fakultativen Weiter­bildung „spezielle pädiatrische Intensivmedizin“
2012-2016 Ärztliche Leitung der Zusatzausbildung für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin für Kinder­kran­ken­schwes­tern und -pfleger
2013 Bestellung zum außerplanmäßigen Professor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2013 Aufbau der Kinderschutzgruppe an der Universitäts-Kinderklinik Würzburg
2014 Fachkunde Strahlenschutz (Notfall­dia­gno­stik bei Erwachsenen und Kindern)
2014 Gast-Oberarzt am Zentrum für Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin (Direktor Prof. Dr. K. Ullrich/ Prof. Dr. A. Muntau), Sektion Neonatologie und päd. Intensivmedizin (Leiter Prof. Dr. D. Singer) an der Universitäts-Kinderklinik Hamburg-Eppendorf (UKE) zur Erlangung von Zusatz­qua­li­fi­ka­tionen im Bereich der Organtransplantation (Leber- und Nieren-Tx), von Körperersatzverfahren im Kindesalter und Kinder­kar­dio­logie.
2016 „Effective Managing and Performing (EMP)“, MALIK (St. Gallen) im Rahmen eines einjährigen berufs­be­glei­tenden Programms: „Führungsperspektiven: Führungskräfteentwicklung am Universitäts-Klinikum Würzburg“
2017 Ernennung zum Chefarzt der Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin am Bürgerhospital in Frankfurt am Main

Mit­gliedschaften in wissen­schaft­lichen Fachgesellschaften

 Deutsche Gesell­schaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
 Gesell­schaft für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)
 Deutsche Gesell­schaft für pädiatrische Pneumologie (GPP)
 Mukoviszidose e.V.

 

Wissen­schaftspreise

Drittmitteleinwerbungen

Schriftenverzeichnis

Die Klinik für Neonatologie ist gemeinsam mit der Klinik für Frauen­heil­kunde und Geburtshilfe, der Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie sowie dem Clementine Kinder­hospital als Perinatal­zentrum Level 1 zertifiziert.

Ihr Kontakt

Sekretariat
Telefon (069) 1500 - 980
Telefax (069) 1500 - 983

Montag bis Donnerstag
8.30 bis 12.00 Uhr

 



Diagnostik & Therapie

Im Fokus unserer Klinik steht die Betreuung Frühgeborener und kranker Neugeborener sowie von Risikogeburten. Unser diagnostisches und therapeutisches Leis­tungs­spek­trum umfasst dabei, u. a.

  • die Behandlung von Frühgeborenen
  • die intensivmedizin­ische Behandlung auch extrem kleiner Frühgeborener
  • die Behandlung intensivpflegebedürftiger kranker Neugeborener
  • prä- und postoperative Behandlung bei angeborenen Fehlbildungen (in Kooperation mit der Klink für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie des Bürger­hospitals)
  • die medizin­ische Versorgung bei diabetischer Fetopathie
  • Behandlung von Mehrlings-Frühgeborenen
     

Unterstützung der Eltern

Doch auch die Eltern erhalten in dieser sorgenvollen Zeit Unterstützung von uns. Neben unseren Ärzten und Mitarbeitern der Pflege stehen ihnen unser Psychologe und unsere Seelsorger auf Wunsch als Gesprächspartner zur Seite.

Unser Elterncafé, bietet den Eltern Frühgeborener und kranker Neugeborener zusätzlich die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre untereinander auszutauschen:


Clementine Kinder­hospital
mittwochs ab 15 Uhr, Eltern­auf­ent­halts­raum vor der Station C2

Basis unserer Arbeit...

... ist die enge Zusammenarbeit mit

  • der Frauen­klinik des Bürger­hospitals
  • der Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie des Bürger­hospitals
  • der Allgemeinen Kinder- und Jugendheilkunde am Clementine Kinder­hospital.


In der ambulanten Nachbetreuung Frühgeborener und Neugeborener mit Entwick­lungs­stö­rungen kooperieren wir mit dem Sozial­pä­dia­tri­schen Zentrum (SPZ), Frankfurt Mitte, welches sich in direkter Nähe zum Clementine Kinder­hospital befindet.

Unsere Kooperationen sind bestimmt von einem stetigen Infor­ma­tions­aus­tausch, regelmäßigen Konferenzen sowie Vor- und Nach­be­sprech­ungen.

Das Bürgerhospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital erfüllen gemeinsam die hohen Quali­täts­an­for­de­rungen des gemeinsamen Bundes­aus­schusses und sind  als Perinatal­zentrum Level 1 ausgewiesen.


Sozialmedizin­ische Nachsorge

Die Geburt eines Kindes stellt den Alltag jeder frischgebackenen Familie auf den Kopf. Kommen Kinder jedoch zu früh auf die Welt oder sind gar chronisch krank, stehen Eltern vor ganz besonderen Heraus­for­de­rungen. Für deren Bewältigung benötigen sie oft individuelle und professionelle Unterstützung. Unser Nachsorgeteam begleitet im Bedarfsfall Eltern und Kinder im Übergang vom Krankenhaus nach Hause.

Durch fachgerechte Beratung helfen wir, damit der Start in der neuen Lebenssituation gut gelingt. Mitarbeiter unseres Nachsorge-Teams besuchen Familien nach ihrer Entlassung aus dem Bürgerhospital bzw. dem Clementine Kinder­hospital regelmäßig zu Hause. Sie helfen dabei, sich im Familienalltag einzuleben.

Zu unserem Team gehören Pflegekräfte, Kinderärzte, Psychologen und Sozialpädagogen des Bürger­hospitals, des Clementine Kinder­hospitals und des SPZs Frankfurt Mitte.

Konkret unterstützen wir Eltern bei:

  • Stärkung der Eltern­kom­pe­tenzen
  • Vernetzung mit weiteren Beratungsstellen
  • Suche nach weiteren Hilfsangeboten

Wir beraten und betreuen Eltern und Kinder individuell nach ihren Bedürfnissen. Die Entscheidung über eine ambulante Nachsorge treffen wir meist noch während des stationären Aufenthalts des Kindes. Je nachdem welche medizin­ische Indikation vorliegt, sprechen wir mit den Eltern den Umfang und die Dauer der Nachsorge ab. Koope­ra­tions­partner für die Nachsorge ist das SPZ Frankfurt.


Unser Team

Chefarzt

Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann, PhD, MHBA

Leitender Oberarzt

Jörg Joseph

Oberärzte

Dr. med. Silke Ehlers
Dr. med. Birgit Emde
Thomas Fuchs
Julia Gruppe
Dr. med. Bernd Hunscha
Martin Jessie
Giuseppe Oddo
Giovanni Visciani
Dr. Christoph Zweyrohn

Stationsleitung O4

Gabriele Seelemann
Christoph Kucera (stellv.)

 

Stationsleitung N4

Nadine Hesse
Katharina Gröb (stellv.)


Mitarbeiter über ihre Arbeit in der Neonatologie

Anlässlich des Welt­früh­ge­bo­re­nen­tags am 17. November 2020 haben wir uns im Kollegenkreis umgehört, was sie an ihrer Arbeit mit Frühgeborenen schätzen.


Rundgang über unsere neonatologischen Stationen

Das beliebte Frühchensommerfest unserer Klink für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin musste corona-bedingt 2020 und 2021 entfallen. Stattdessen haben Stati­ons­mit­ar­beiter einen Stationsrundgang als Video aufgezeichnet, der einen Einblick in die neuen Stationen O4 und N4 gibt.

Termin­verein­barungen

Privat­sprech­stunden bei Chefarzt Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter
Telefon (069) 1500 - 980

 

Sie erreichen das Sekretariat
Montag bis Donnerstag
von 8.30 bis 12.00 Uhr

Kontaktformular

Ihre Angaben

Zertifikate

Interessante Einblicke: Unsere Gesund­heits­themen.