Gesundheitsthemen aus dem Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital

14.10.2021Gesundheitsthemen | Kinder- & Jugendmedizin

"Gerade sehen" können - Schiel­behandlung bei Kindern

Wenn Eltern ihre Kinder in der Klinik für Kinder­augen­heil­kunde und Schiel­behandlung am Bürger­hospital Frankfurt vorstellen, dann haben sie bereits einige Etappen hinter sich. Zumeist wurde bei den Kindern vom Kinderarzt im Rahmen einer U-Untersuchung eine Sehschwäche festgestellt, weswegen sie bei einem niedergelassenen Augenarzt in Behandlung sind. Die Kinder, die in einem weiteren Schritt die Klinik von Prof. Marc Lüchtenberg aufsuchen, leiden in den meisten Fällen unter Amblyopie, der sogenannten Schwachsichtigkeit, und es soll entschieden werden, ob eine Augenoperation Abhilfe für das Schielen schaffen kann. weiterlesen

30.09.2021Gesundheitsthemen | Kinder- & Jugendmedizin

Vom Krankenhaus in die heimische Umgebung

Durch die medizinischen Fortschritte in der Geburtshilfe und der Neugeborenenintensivtherapie überleben immer mehr kleinere Frühgeborene und schwerkranke Neugeborene. Die Zeit auf der Station fordert dabei das Kind in seiner Regenerationsphase und belastet die sorgenden Eltern gleichermaßen. Das Team der sozialmedizinischen Nachsorge unterstützt Familien nach der Entlassung beim Übergang von der intensiven Klinikbetreuung nach Hause. Julia Gruppe, Oberärztin der Neonatologie und ärztliche Leiterin sowie Petra Ritschel, Kinderkrankenschwester, Case Managerin und Teamleiterin, berichten über ihre Arbeit. weiterlesen

08.09.2021Gesundheitsthemen | Pflege & Funktionsabteilungen

Über den Dächern Frankfurts – Die AEMP am Bürger­hospital

Hygiene ist das A und O eines jeden Krankenhauses. Dreh- und Angelpunkt hierfür ist die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte, kurz AEMP, früher Zentralsterilisation genannt. Ausgestattet mit passender Bereichskleidung sowie der Anweisung „Nur gucken, nichts anfassen“, tauchen wir in den sogenannten Medizinprodukte-Kreislauf ein. weiterlesen

17.08.2021Gesundheitsthemen | Innere Medizin

„Man spürt hier einen anderen Geist.“

Seit Oktober 2020 ist Dr. med. Fabian A. Helfritz der neue Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Bürger­hospital Frankfurt. Er folgt auf Dr. med. Viktor Andres, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat. Als ‚Onkozert‘-zertifizierter Darmkrebschirurg und chirurgischer Onkologe bringt er hohe Fachkompetenz in der Krebschirurgie mit, die er nun am Bürger­hospital weiter etablieren will. Auch für den Ausbau der minimal-invasiven Chirurgie hat er Pläne. Davon und wie er seinen Wechsel nach Frankfurt und ans Bürger­hospital erlebt hat, erzählt er im Interview. weiterlesen

13.07.2021Gesundheitsthemen | Kinder- & Jugendmedizin

Alles im Lot? Wie die Endokrinologische Ambulanz Kindern und Jugendlichen bei Hormonstörungen hilft

Alle Eltern kennen es: das gelbe Vorsorgeheft, das sie unmittelbar nach der Geburt ihres Kindes erhalten. Für die ganze Kindheit ist dies ein wichtiger Begleiter, denn darin werden alle Angaben zur Entwicklung des Kindes festgehalten. Direkt nach der Geburt erfolgen bereits die U1 und die U2, bei denen jedes Neugeborene nicht nur intensiv untersucht wird, sondern auch das Blut auf Stoffwechsel- und Hormonstörungen kontrolliert wird. Denn von Anfang an regelt ein fein austariertes System aus verschiedenen Hormonen und Enzymen alles Wachsen und Gedeihen eines jeden Menschen. Stimmt darin ein Faktor nicht, kann dies zu schweren Erkrankungen führen. weiterlesen

21.06.2021Gesundheitsthemen | Ausbildung & Beruf

Eintauchen – und Abstand halten

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie ließ sich die Ausbildung an den Pflegeschulen nicht mehr wie üblich durchführen. Neben dem fehlenden Präsenzunterricht konnten die Schüler vor allem auch keine praktischen Erfahrungen am Patientenbett sammeln. Neue Lösungen mussten her, um den Pflegeschülern trotz Distanz die wichtigen Lehrinhalte zu vermitteln. Hier berichtet Marcel Klein von seinem Ausbildungsalltag zwischen Theorie und Praxis während des Corona-Lockdowns. weiterlesen

31.05.2021Gesundheitsthemen | Innere Medizin

Diagnose Darmkrebs. Schonende Behandlung dank minimal-invasivem Operationsverfahren

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten: Jedes Jahr erkranken etwa 26.000 Frauen und 32.000 Männer neu an einem Tumor im Dickdarm oder Enddarm, so eine Erhebung des Zentrums für Krebsregisterdaten. Dünndarmkrebs kommt dagegen mit insgesamt etwa 2.500 Fällen nur sehr selten vor. Dabei müsste es bei vielen Betroffenen gar nicht zu dieser Diagnose kommen. Warum dies so ist und wie Darmkrebs auch möglichst schonend minimal-invasiv operiert werden kann, berichtet Chefarzt Dr. med. Fabian A. Helfritz. weiterlesen

06.04.2021Gesundheitsthemen | Frauen­heil­kunde & Geburtshilfe | Chirurgie & Anästhesie

Videoeinblicke: Schmerz­lin­derung bei der Geburt

Dr. med. Julius Z. Wermelt, Chefarzt der Klinik für Anästhesie und Kinderanästhesie, erläutert in diesen Videos die Funktionsweise einer Peridualanästhesie und geht auf Fragen zur Narkose bei geplanten und sekundären Kaiserschnitten sowie bei Notkaiserschnitten ein. weiterlesen

22.03.2021Gesundheitsthemen | Innere Medizin

„Das bisschen Zucker hat meine Füße kaputt gemacht…“

Die Vorstellung, dass Diabetes doch nur „ein bisschen Zucker“ und „nicht so schlimm“ ist, ist in vielen Köpfen von Laien, Betroffenen und auch teilweise von Behandlern nach wie vor fest verankert. Doch die Realität sieht anders aus. Die steigende Anzahl von Erkrankten ist ein enormes Problem für das Gesundheitssystem. Die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin bietet Betroffenen unter anderem stationäre Intensivschulungen an, um ihnen im alltäglichen Umgang mit der Krankheit zu helfen. weiterlesen

01.03.2021Gesundheitsthemen | Ausbildung & Beruf | Pflege & Funktionsabteilungen

"Ich sehe viele Vorteile in der generalistischen Pflegeausbildung."

Die Ausbildung zur 'Pflegefachfrau' und zum 'Pflegefachmann' ersetzt die bisherigen Ausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Alle Auszubildenden durchlaufen eine gemeinsame „generalistische Ausbildung“. Mit diesem Berufsabschluss haben Pflegende die Möglichkeit, ohne langwierige Anerkennungsverfahren im europäischen Ausland zu arbeiten. Was diese Änderung darüber hinaus in der Praxis bedeutet, erklärt Pflegedirektorin Oberin Christine Schwarzbeck im Interview. weiterlesen

Weitere Neuigkeiten