Aktion Saubere Hände: Erneut Gold-Zertifikat für das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital haben erneut die Goldauszeichnung der „Aktion Saubere Hände“ erhalten. Zum wiederholten Mal erfüllen beide Häuser, die seit 2009 zusammengehören, damit die höchsten Anforderungen der bundesweiten Kampagne. Das Zertifikat ist für die Jahre 2019 und 2020 gültig.

Kranke Menschen und frisch operierte Patienten sind während eines Klinikaufenthalts besonders anfällig für Infektionen durch Krankheitserreger. Die Vermeidung von Krankenhausinfektionen durch umfangreiche Hygienemaßnahmen ist deshalb ein wichtiger Punkt für die Genesung der Patienten. Durch die Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ setzen beide Krankenhäuser ein deutliches Zeichen für mehr Sorgfalt bei der Händehygiene und stärken das Bewusstsein für häufigere Händedesinfektion.

Um das Gold-Zertifikat zu erhalten, müssen Krankenhäuser besonders hohe Anforderungen im Bereich der Hygiene erfüllen: Mitarbeiter müssen etwa an Fortbildungskursen teilnehmen. Zudem sind Aktionstage zur Verbesserung der Händedesinfektion und die Messung der Bereitschaft der Mitarbeiter zur Händedesinfektion vorgeschrieben. Außerdem muss ein besonders hoher Händedesinfektionsmittelverbrauch nachgewiesen werden. Neben diesen verbindlichen Kriterien bieten das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital ihren Patienten und Besuchern auch eine Hygienesprechstunde an.

Hintergrund

Die „Aktion Saubere Hände“ wurde am 1. Januar 2008 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ) der Charité Berlin, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Von den über 400 teilnehmenden Krankenhäusern sind bundesweit rund 50 mit dem Gold-Zertifikat ausgezeichnet.

Pressekontakt

 

 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

14.11.2019 - News (Allgemeines)

Für einen starken Start ins Leben

Weltweit machen am 17. November Ärzte, Krankenhäuser und Elterninitiativen auf die Belange von Frühgeborenen und ihren Familien aufmerksam. Das Thema gewinnt angesichts einer steigenden Anzahl von frühgeborenen Kindern an Bedeutung. Durch den medizinischen Fortschritt haben frühgeborene Kinder viel bessere Überlebenschancen als noch vor wenigen Jahren. Auch im Bürger­hospital ist die Zahl der versorgten Frühgeborenen kontinuierlich gestiegen. 2018 wurden in Hessens geburten­stärkster Klinik 94 Kinder mit einem Gewicht von unter 1.500 Gramm geboren.

07.11.2019 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Auszeichnung für hohe Behandlungsqualität

Die AOK Hessen hat das Bürger­hospital Frankfurt nach 2018 erneut für eine überdurchschnittlich hohe Behandlungsqualität bei Kniegelenkersatz und Gallenblasenentfernungen ausgezeichnet. Damit dürfen die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie das AOK-Siegel mit den drei Lebensbäumchen für zwölf Monate führen. Danach erfolgt eine erneute Bewertung der Behandlungsergebnisse.

22.10.2019 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Deutschlands beste Krankenhäuser: Auszeichnung für das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital sind in der neuen Klinikliste des Magazin FOCUS mehrmals ausgezeichnet worden. Prämiert wurden in diesem Jahr die Frauenklinik mit ihrer Geburtshilfe unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Franz Bahlmann, die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin von Chefarzt Christian-Dominik Möller sowie die Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie mit Chefärztin Dr. med. Sabine Grasshoff-Derr.