Bürgerhospital verzeichnet erneut über 4.000 Geburten

Im zurückliegenden Jahr verzeichnete das Bürgerhospital 4.154 Geburten. Damit ist es laut Geburt­en­sta­tistik des Babynahrungsherstellers Milupa erneut die bundesweit größte Geburtshilfe.

In Deutschland ist die Zahl der Geburten letztes Jahr um rund sieben Prozent gesunken. Auch in Frankfurt kamen 2023 mit 11.809 Geburten rund fünf Prozent weniger Kinder zur Welt als im Vorjahr. „Umso mehr freut es mich, dass wir unsere Geburtenzahlen am Bürgerhospital stabil halten konnten – eine bemerkenswerte Leistung, auf die alle Beteiligten sehr stolz sein können! Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen in Klinik, Kreißsaal und auf den Stationen herzlich für ihr unermüdliches Engagement“, erklärt Chefarzt Prof. Dr. med. Franz Bahlmann. 2022 hatte das im Frankfurter Nordend gelegene Krankenhaus 4.205 Geburten verzeichnet.

Als Perinatal­zentrum der höchsten Versorgungsstufe ist die Frauen­klinik besonders auf die Betreuung von Risi­ko­schwan­geren spezialisiert – etwa bei Mehr­lings­ge­burten oder Erkrankungen in der Schwangerschaft. So zählte die Klinik unter den Geburten im vergangenen Jahr auch 223 Zwillings- und 7 Dril­lings­ge­burten.

Kommt es zu einer Frühgeburt oder Komplikationen nach der Entbindung, werden die Neugeborenen auf den Stationen der Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin weiterversorgt. 2023 wurden hier rund 800 Kinder versorgt, darunter rund 100 Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht von unter 1.500 Gramm.

Aber auch bei komplikationsfreien Schwan­ger­schaften ist die Nachfrage nach einer Geburt im Bürgerhospital groß. Vor diesem Hintergrund wurde zu Jahresbeginn der hebammengeleitete Kreißsaal eröffnet. Der neue Hebammen-Kreißsaal ist ein zusätzliches Angebot und richtet sich an Frauen, deren Schwangerschaft komplikationsarm verläuft, und die während der Geburt bewusst auf stärkere Schmerzmittel verzichten wollen und sich ausschließlich einer Hebamme anvertrauen möchten.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

01.03.2024 - News (Allgemeines) | Medizin | Pressemitteilungen

Bürgerhospital plant neue Klinik für Operative Gynäkologie

Das Bürgerhospital erweitert sein Leis­tungs­spek­trum und wird im Herbst eine neue Klinik für Operative Gynäkologie eröffnen. Chefarzt der Klinik wird der renommierte Gynäkologe Prof. Dr. med. Amadeus Hornemann, der bis zu seinem Dienstantritt im Bürgerhospital die gleichnamige Klinik im Krankenhaus Sachsen­hausen leitet.

02.02.2024 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

Bürgerhospital und Clementine Kinder­hospital eröffnen Simulationszentrum

Das Bürgerhospital und das Clementine Kinder­hospital haben am 31. Januar ihr hauseigenes Simulationszentrum für Medizin und Pflege offiziell eröffnet. Damit haben Beschäftigte der Hochrisiko-Bereiche beider Kliniken fortan die Möglichkeit, Abläufe in lebens­be­droh­lichen Situationen realitätsnah im Team zu trainieren. Möglich wurde das Projekt dank der Förderung mehrerer Stiftungen.

15.01.2024 - News (Allgemeines) | Pflege und Funktionsabteilungen | Pressemitteilungen

Erweiterung des geburts­hilf­lichen Angebots um Hebammen-Kreißsaal

Das Bürgerhospital erweitert sein geburtshilfliches Leis­tungs­spek­trum um einen Hebammen-Kreißsaal. Das neue Angebot bietet interessierten Frauen die Möglichkeit, unter ausschließlicher 1-zu-1-Betreuung einer Hebamme zu gebären.