Erste in Hessen: Faires PJ-Zertifikat für Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital sind erstmals mit dem „Faires PJ-Zertifikat“ ausgezeichnet worden. Das Zertifikat wird von der Bundesvertretung der Medizin-studierenden in Deutschland e.V. (bvmd) und dem Bewertungsportal Ethimedis an Kranken-häuser verliehen, die sich durch faire Arbeitsbedingungen für Medizinstudierende auszeich-nen. Hessenweit sind die beiden Stiftungskrankenhäuser die ersten Einrichtungen, die das Zertifikat erhalten.

Mit dem Zertifikat soll Studierenden die Auswahl ihres Lehrkrankenhauses erleichtert werden. Voraussetzungen für ein Faires PJ-Zertifikat sind neben einer Vergütung unter anderem kostenlose Verpflegung, Betreuung der Studierenden durch Mentoren sowie bereitgestellte Arbeitskleidung samt persönlichem Spind. Zudem verpflichten sich zertifizierte Kliniken, PJ-Studierenden während der regulären Arbeitszeit ausreichend Zeit zum Selbststudium einzuräumen.

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Marc Lüchtenberg, Chefarzt der Klinik für Kinder­augen­heil­kunde, Schiel­behandlung und plastisch-rekonstruktive Lidchirurgie ist seit Oktober PJ-Verantwortlicher beider Häuser und erklärt: „Als Mediziner weiß man, dass die Arbeitsbedingungen im Praktischen Jahr je nach Krankenhaus und Fachbereich leider sehr unterschiedlich ausfallen können. Uns ist es wichtig, dass Medizinstudierende fair behandelt werden und fundierte praktische Erfahrungen sammeln können. Dafür haben wir das richtige Umfeld geschaffen.“

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe-Universität bieten das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital seit über zehn Jahren Studierenden im Praktischen Jahr Einblicke in die Chirurgie, Anästhesiologie, Gynäkologie, Innere Medizin, Augenheilkunde, Pädiatrie und Radiologie. Das Zertifikat ist für ein Jahr gültig.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

13.04.2021 - News (Allgemeines) | Spenden & Fördern | Pressemitteilungen

Wechsel in der Administration der Dr. Senckenbergischen Stiftung

Die Dr. Senckenbergische Stiftung wacht über das Erbe des Frankfurter Arztes Johann Christian Senckenberg – und damit auch über die Entwicklung des von ihm gestifteten Bürger­hospitals. Mit Friedrich von Metzler und Prof. Dr. med. Christoph von Ilberg haben sich nun zwei Mitglieder nach vielen Jahrzehnten ihres Engagements aus der Stiftungsadministration altersbedingt zurückgezogen.

29.03.2021 - Auszeichungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Prof. Susanne Pitz von DOG zertifiziert

Die Deutsche Ophtamologische Gesellschaft (DOG) hat Prof. Suanne Pitz als Fortbildungsleiterin für plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie zertifiziert. Damit bescheinigt die Fachgesellschaft für Augenheilkunde der Leiterin des Orbitazentrums am Bürger­hospital Frankfurt eine besonders hohe Kompetenz in komplexen Operationen der Augenlider, Tränenwege sowie der Augenhöhle. Bundesweit sind nur 19 Augenärztinnen und -ärzte von der DOG in diesem Bereich zertifiziert.

23.03.2021 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Diabetes-Fachgesellschaft bestätigt hohe Behandlungsqualität

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt ausgezeichnet. Mit der erneuten Zertifizierung als „Diabeteszentrum DDG“ bestätigt die Fachgesellschaft die hohe Behandlungsqualität von Chefarzt Christian-Dominik Möller und seinem Team.