Dank Spende: Neuer Hochleistungs-Ultraschall für das Clementine Kinder­hospital

Das Clementine Kinder­hospital freut sich über neue, hochmoderne Medizintechnik: Zahlreiche Unterstützer haben Frankfurts einzigem Kinderkrankenhaus gemeinsam ein neues High End-Ultraschallgerät gespendet.

Durch die besonders hohe Auflösung des Geräts können Chefarzt PD Dr. med. Kay Latta und sein Team präzisere Diagnosen stellen. „Fehlbildungen an Organen sind im Alltag einer Kinderklink eine ebenso häufige Frage wie unklare Strukturen in oder an den Organen. Beides können herkömmliche Ultraschallgeräte oft nicht zufriedenstellend abbilden. Mit dem neuen Ultraschallgerät können wir hingegen auch komplexe Fehlbildungen und ganz feine Strukturen im Millimeterbereich erkennen – und den Kindern häufig ein MRT samt Narkose ersparen“, erläutert Dr. Latta, der in seiner nephrologischen Ambulanz jährlich über tausend Kinder an den Nieren schallt.

Der Erwerb des rund 70.000 Euro teuren Ultraschallgeräts wurde durch viele Einzelspender ermöglicht. „Ganz besonders bedanken wir uns beim Freundeskreis des Clementine Kinder­hospitals, Dr. Asoka Wöhrmann, der Dr. Hans und Dr. Elisabeth Feith-Stiftung sowie der Kinderhilfestiftung e.V.. Ohne diese vier Hauptspender wäre das Spendenprojekt nicht so zügig von Erfolg gekrönt gewesen“, erklärt Dr. Cathrin Schleussner, Vorstandsvorsitzende der Clementine Kinder­hospital – Dr. Christ’sche Stiftung, die das Spendenprojekt organisiert und begleitet hat. Dank des schnellen und großzügigen Engagements können Säuglinge und Kinder am Clementine Kinder­hospital schon heute mit dem neuen Ultraschallgerät umfassend untersucht werden.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

28.07.2021 - News (Allgemeines) | Karriere

Bürger­hospital kooperiert mit Frankfurt University of Applied Sciences

In Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences bietet das Bürger­hospital Frankfurt künftig einen akademisch geprägten Berufseinstieg in die Pflege an. Der neue duale Studiengang Angewandte Pflegewissenschaft ermöglicht mit dem Bachelor of Science und der staatlichen Berufszulassung als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau einen zukunftssicheren Doppelabschluss, der Studierende gleichermaßen für die Arbeit mit Patienten und für eine wissenschaftliche Laufbahn qualifiziert.

27.07.2021 - News (Allgemeines) | Medizin

Unnötige Amputationen durch Zweitmeinung vermeiden

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS) ist eine der häufigsten Folge- und Begleiterkrankungen von Diabetes. Jährlich werden rund 50.000 Amputationen aufgrund eines DFS durchgeführt. Um unnötige Eingriffe dieser Art zu verhindern, haben Betroffene seit Anfang Juli das Recht auf eine Zweitmeinung eines geprüften Fachexperten. Als Erster in Hessen wurde nun Christian-Dominik Möller, Chefarzt der Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin am Bürger­hospital, von der Kassenärztlichen Vereinigung als anerkannter Zweitmeiner ernannt.

25.05.2021 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Interdisziplinäres Zentrum Diabetischer Fuß rezertifiziert

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat das Interdisziplinäre Zentrum Diabetischer Fuß am Bürger­hospital Frankfurt als ambulante und stationäre Fußbehandlungseinrichtung rezertifiziert. Damit erfüllt die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin unter der chefärztlichen Leitung von Herrn Christian-Dominik Möller die hohen Qualitätsstandards der DDG bei der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS).