Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie

Insgesamt werden in Deutschland jährlich rund 350.000 Hernien operiert. Für alle Hernien gibt es verschiedene Verfahren, welche sich zum Beispiel unterscheiden durch offene und endoskopische Zugangswege oder der Verwendung einer künstlichen Verstärkung der Defekte mit Kunststoffnetzen.

Unsere Klinik hat sich auf die operative Behandlung von Hernien spezialisiert. Mit mehr als 750 Eingriffen im Jahr sind wir das größte Zentrum in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet und weit darüber hinaus. Bereits 2013 erhielten wir von der Deutschen Hernien Gesellschaft (DHG) das Siegel „Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ und wurden folgend von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) als erste Klinik in Hessen als "Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie" zertifiziert.

Chefarzt
Dr. med. Fabian A. Helfritz

Beruflicher Werdegang

Seit Oktober 2020
Chefarzt, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Bürger­hospital Frankfurt

Seit 2020
DKG/OnkoZert zertifizierter Senior Darmoperateur des Darmkrebszentrums der Universitätsklinik Frankfurt

2019 - 2020
Oberarzt, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Universitätsklinik Frankfurt

2017 - 2019
Bereichsleitender Oberarzt (Kolorektale Chirurgie, Proktologie, MIC, Robotik, Hernien), ab 2018 Koordinator des Darmkrebszentrums, Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantationschirurgie
Universitätsklinik Essen

2016  
Oberarzt, Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantationschirurgie
Universitätsklinik Essen

2011 - 2016
Funktionsoberarzt, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Medizinische Hochschule Hannover

2008
Facharzt, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Medizinische Hochschule Hannover

2007
Promotion: „Okkulte Hepatitis B nach Lebertransplantation: Klinische, virologische und immunologische Untersuchungen"

2000 - 2008
AiP, Assistenzarzt in Weiter­bildung, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
Medizinische Hochschule Hannover

1992 - 2000 
Studium der Medizin
Medizinische Hochschule Hannover

 

Fachärztliche Qualifikation

2019
Europäischer Facharzt für Chirurgische Onkologie / European Board of Surgery
Qualification (EBSQ) in Surgical Oncology,
Fellow of the European Board of Surgeons (FEBS)

2015
zusätzliche Weiter­bildung Chirurgische Intensivmedizin

2008
Facharzt für Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie

2008
Facharzt für Chirurgie                                                                                                    

 

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)

Arbeitsgemeinschaft Chirurgische Onkologie der DGAV (ACO)

Arbeitsgemeinschaft Hernien der DGAV (CAH)

Arbeitsgemeinschaft Minimalinvasive Chirurgie der DGAV (CAMIC)

Deutsche Hernien Gesellschaft (DHG)

Berufsverband der deutschen Chirurgen (BDC)

European Society of Surgical Oncology (ESSO)

Hernien- und Refluxerkrankungen

Di, Do 08.15-09.30 Uhr, Fr 08.15-11.00 Uhr, Zentrale Elektivaufnahme
Telefon (069) 1500-1583


Diagnostik und Therapie

Arten von Brüchen

Bei den „Brüchen“ (lateinisch Hernien) handelt es sich nicht um einen Bruch, wie beim Knochen, sondern um eine Lücke bzw. einem Defekt im Bereich der muskulären Bauchdecke oder des Zwerchfells.

Hernien gehören zu den häufigsten Gründen für allgemeinchirurgische Operationen weltweit. Der Leistenbruch steht mit in Deutschland über 200.000 Operationen pro Jahr an erster Stelle. Auch der Nabelbruch ist eine relativ häufige Diagnose.

Als Narbenbrüche bezeichnet man Bauchwanddefekte, die sich nach Operationen im Bereich der Narben ausbilden können.

Eine Besonderheit ist der sogenannte Zwerchfellbruch, der im Bereich des Zwerchfelldurchtritts der Speiseröhre entstehen kann. Durch einen Zwerchfellbruch können Teile des Magens in den Brustkorb treten.

Weitere Brüche wie die Schenkelhernien, die Spieghel´sche oder Morgagni Hernie sind sehr viel seltener und spielen im Alltag eine untergeordnete Rolle.

Individuelle Behandlung und hohe Standardisierung

Alle gängigen Operationstechniken werden bei uns in höchster Qualität angewendet und je nach Ausgangslage individuell abgestimmt. Unser geschultes und eingespieltes Team sorgt dafür, dass die Behandlung in freundlicher Umgebung bestmöglich vorbereitet und durchgeführt wird.  Durch eine verlässliche Terminplanung können wir lange Wartezeiten in der Regel vermeiden.

Operationsverfahren

Ob die Operation bei Ihnen ambulant oder im Rahmen eines kurzstationären Aufenthaltes durchgeführt wird, entscheiden Sie und Ihr Arzt je nach Bruchform, Gesundheitszustand und dem gewählten Operationsverfahren. 

Informationen zu den Operationsverfahren


Terminvereinbarung

Hernien- und Refluxerkrankungen

Di, Do 08.15-09.30 Uhr, Fr 08.15-11.00 Uhr, Zentrale Elektivaufnahme
Telefon (069) 1500-1583

Kontaktformular

Zertifikate