Zertifizierte Chest Pain Unit am Bürgerhospital

Die Chest Pain Unit (CPU) am Bürgerhospital ist erstmals von der Deutschen Gesell­schaft für Kardiologie (DGK) zertifiziert worden. Damit erfüllt sie die Richtlinien der Fachgesellschaft für die Behandlung von Patienten mit akuten Schmerzen in der Brust.

Um umgehend therapeutische Maßnahmen einleiten zu können, müssen Menschen mit Brustschmerzen in einer spezialisierten Notfall-bzw. Brust­schmerz­ein­heit (CPU) sehr schnell und zielgerichtet untersucht werden können. Es müssen entsprechend den Vorgaben der Fachgesellschaft mehrere Voraussetzungen erfüllt sein, unter anderem die ständige und sofortige Einsatz­be­reit­schaft eines Herz­ka­the­ter­labors mit entsprechend geschultem ärztlichen und pflegerischen Personal. Zudem muss das vorhandene medizintechnische Equipment – darunter moderne Herz­ul­tra­schall­ge­räte sowie Com­pu­ter­to­mo­gra­phen – eine schnelle Diagnostik ermöglichen. Der Transfer von Risikopatienten von der CPU oder der Intensivstation zum Herz­ka­the­ter­labor muss außerdem binnen weniger Minuten möglich sein.

„Wenn Patienten mit unklaren Brustschmerzen oder akuter Atemnot in unsere Klinik kommen, muss schnellstmöglich geprüft werden, ob eine zeitkritische Erkrankung der Herzkranzgefäße ursächlich ist. Die erfolgreiche Zertifizierung belegt unsere hohe Versor­gungs­qua­lität bei Patienten mit entsprechenden Symptomen. Durch standardisierte Abläufe und einem eingespielten Team können wir eine optimale Behandlung ohne Zeitverzögerung sichern“, erklärt Geschäfts­führer Marcus Amberger. Die Zertifizierung ist drei Jahre gültig, danach ist eine Re-Zertifizierung nötig.

Laut Angaben der Deutschen Herzstiftung leiden in Deutschland rund sechs Millionen Menschen an Verengungen der Herzkranzgefäße. Circa 300.000 Menschen erleiden bundesweit jährlich einen Herzinfarkt.

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

27.06.2022 - News (Allgemeines)

Inter­dis­zi­pli­närer Kongress für Endokrine Chirurgie und Thermoablation

Am 25. Juni hat das Bürgerhospital nach pandemiebedingter Unterbrechung wieder zu einem medizin­ischen Fachkongress in die Deutsche Nationalbibliothek geladen: Unter der wissen­schaft­lichen Leitung von Dr. med. Christian Vorländer, Chefarzt der Klinik für Endokrine Chirurgie, und Prof. Dr. med. Hüdayi Korkusuz, Leiter der Sektion Thermoablation, fanden das 10. Frankfurter Symposium für Endokrine Chirurgie sowie der 2. Internationale Kongress für Thermoablation als gemeinsame Fachveranstaltung statt.

13.06.2022 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

Bürgerhospital und Asklepios Klinik Langen kooperieren in fachärztlicher Ausbildung

Das Bürgerhospital und die Asklepios Klinik Langen arbeiten in der fachärztlichen Ausbildung der Anästhesie künftig zusammen. Alle jungen Ärzt:innen, die die Facharztausbildung Anästhesie an einem der beiden Kranken­häuser absolvieren, können ein Jahr ihrer Ausbildung im jeweils anderen Haus verbringen.

23.05.2022 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

Stadt­­führungen in Erinnerung an Frankfurts bekannten Arzt und Stifter

Sencken­bergs Todestag jährt sich dieses Jahr zum 250. Mal. In Erinnerung an den Frankfurter Arzt und Stifter bietet die Dr. Sencken­bergische Stiftung in Kooperation mit den Frankfurter Stadtevents ein besonderes Führungsprogramm in Frankfurt an. Das Programm soll Interessierten die Person und das Werk des Frankfurter Arztes und Stifters näherbringen.