Lokales Traumazentrum

In unserer Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie erhalten Unfallverletzte jeden Alters eine Sofortversorgung. Um die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, sind wir bereits seit vielen Jahren Mitglied im Traumanetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Chefarzt
Dr. med. Christoph Theis

Qualifikationen

  • Facharzt für Orthopädie
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Rheumatologie Manuelle Medizin / Chirotherapie
  • Fachkunde Strahlenschutz

Beruflicher Werdegang

04/12-03/2017
LEITENDER OBERARZT Klinik für Spezielle Orthopädie, Orthopädische Chirurgie und Rheumaorthopädie Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH, Frankfurt am Main

Stellvertretender Klinikleiter

Stellvertretender Leiter des EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZ)

04/09-04/12
OBERARZT Klinik für Spezielle Orthopädie, Orthopädische Chirurgie und Rheumaorthopädie Orthopädische Universitätsklinik Friedrichsheim gGmbH, Frankfurt am Main

10/08-04/09
FUNKTIONSOBERARZT im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

12/06
PROMOTION mit dem Thema: „Verlauf operativ und konservativ behandelter bandscheibenbedingter Rückenschmerzen in der Ein-Jahres Katamnese.“


04/02-09/08
ASSISTENZARZT in der Orthopädischen Klinik der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

07/01-03/02
ASSISTENZARZT in der Klinik für Unfallchirurgie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

07/01
APPROBATION als Arzt

04/01-06/01
ARZT IM PRAKTIKUM in der Klinik für Unfallchirurgie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

01/00-03/01
ARZT IM PRAKTIKUM: Orthopädische Klinik der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

04/93-11/99
Humanmedizin Universität Hamburg und Universität Mainz

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e.V. (DGOOC)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)
  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)
  • Arbeitsgemeinschaft für Rheumatologie Rheinland-Pfalz e.V.
  • Rheumazentrum Rhein-Main e.V.

Publikationen

Theis C, Rompe JD, Heine J.: Epicondylopathia humeri radialis. Aktuelle Behandlungs- konzepte. Chir. Praxis. 2001 58, 485-496.

Theis C, Herber S, Meurer A, Lehr HA, Rompe JD: Evidence-based evaluation of present guidelines for the treatment of tennis elbow -- a review. Zentralbl Chir. 2004 Aug;129(4):252-60.

Rompe JD, Theis C, Maffulli N: Shock wave treatment for tennis elbow. Orthopaede. 2005 Jun;34(6):567-70.

Decking J, Theis C, Achenbach T, Roth E, Nafe B, Eckardt A: Robotic total knee arthroplasty: the accuracy of CT-based component placement.
Acta Orthop Scand. 2004 Oct;75(5):573-9.

Frosch P, Decking J, Theis C, Drees P, Schöllner C, Eckardt A: Complications after total knee arthroplasty: a comprehensive report. Acta Orthop Belg. 2004 Dec;70(6):565-9.

Rompe JD, Theis C, Lehr HA: Relevance of the guidelines for the therapy of lateral humeral epicondylitis under the point of view of randomized controlled studies. Z Orthop Ihre Grenzgeb. 2004 Mar-Apr;142(2):117-20.

Rompe JD, Decking J, Schöllner C, Theis C: Repetitive low-energy shock wave treatment for chronic lateral epicondylitis in tennis players. Am J Sports Med. 2004 Apr- May;32(3):734-43.

Rompe JD, Rosendahl T, Schollner C, Theis C: High-energy extracorporeal shock wave treatment of nonunions. Clin Orthop Relat Res. 2001 Jun;(387):102-11

Ihr Kontakt

Sekretariat
Telefon 069 1500 - 325
Telefax 069 1500 - 306

Montag, Dienstag und Donnerstag
09.00 Uhr bis 14.30 Uhr  

Mittwoch und Freitag
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Arbeits- und Wegeunfälle
Telefon 069 1500 - 326

Chirurgische Notfallambulanz
Telefon (069) 1500 - 324


Traumanetzwerk

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Bürger­hospitals ist Mitglied im Traumanetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Dieses bundesweite Netzwerk ist ein Zusammenschluss der führenden unfallchirurgischen und orthopädischen Kliniken Deutschlands.

Ziel des Traumanetzwerks: Die schnelle Sofortversorgung Unfallverletzter.

Die Initiative Traumanetzwerk DGU® wurde im Jahr 2008 von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie DGU ins Leben gerufen und ist ein weltweit beachtetes Modell der modernen Schwerverletztenversorgung.

Grundlage der Initiative sind die im "Weißbuch Schwerverletztenversorgung" festgehaltenen flächendeckend gültigen und überprüfbaren Versorgung- und Qualitätsstandards.

Die Umsetzung der Standards in den Kliniken wird von unabhängigen Zertifizierungsunternehmen regelmäßig geprüft und bescheinigt. Erfolgreich auditierte Traumazentren einer Region schließen sich zu regionalen Traumanetzwerken zusammen und kooperieren bei der Patientenversorgung und Ausbildung.

Das TraumaRegister DGU® gewährleistet die externe Qualitätssicherung und unterstützt nationale und internationale Forschungsvorhaben.

Mehr erfahren Sie auf der Internetseite des Taumaentzwerks:

Traumnetzwerk-DGU.de


Diagnostik & Therapie

Unsere medizinischen Leistungen umfassen insbesondere...

  • die Diagnose und Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats
  • den Gelenkersatz von Schulter-, Knie- und Hüftgelenk in zementierter und unzementierter Technik
  • die arthroskopische Schulter- und Kniegelenkschirurgie (Gelenkspiegelungen)
  • die Handchirugie
  • die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule
  • die Diagnose und Behandlung von Sportverletzungen
  • das Einleiten und Überwachen von physikalischen Therapien
  • die Diagnose und Behandlung von Arbeits-, Schul- und Wegeunfällen (Durchgangsarzt-Verfahren)

Dabei schreiben wir individuelle Medizin in unserer Klinik groß.

Bei allen Behandlungen setzen wir auf moderne und möglichst schonende Behandlung- und Operationsverfahren, die auf jeden Patienten abgestimmt und von einem erfahrenen und spezialisierten Team durchgeführt werden.

Behandlung

Nach der Vorbesprechung wird ein auf den jeweiligen Patienten ausgerichtetes Gesamtkonzept entwickelt. Über alle notwendigen Schritte der Behandlung und Nachbehandlung werden unsere Patienten ausführlich informiert.

Über unseren Sozialdienst wird eine zeitgerechte Versorgung (z.B. Rehamaßnahme) im Anschluss an unsere Behandlung gewährleistet.

Lokales Traumazentrum

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Bürger­hospitals ist Mitglied im Traumanetzwerk der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.


Terminvereinbarung

Orthopädisch-unfallchirurgische Sprechstunde
nach telefonischer Vereinbarung
Ort: Bürger­hospital Frankfurt, Chirurgische Ambulanz im Erdgeschoss

D-Arzt-Sprechstunde (Arbeits- / Schulunfälle)
täglich 24h
Ort: Bürger­hospital Frankfurt, Chirurgische Ambulanz im Erdgeschoss

Telefonische Termin­verein­barungen sind unter
Telefon 069 1500 - 325 möglich.

Privatsprechstunde bei Chefarzt Dr. med. Christoph Theis

nach telefonischer Vereinbarung unter
Telefon: 0 69 1500 - 325


Notfälle
In Notfällen erreichen Sie unsere Zentrale Notaufnahme rund um die Uhr.
Telefon  0 69 1500 - 324

Kontaktformular

Datenschutzerklärung*

Zertifikate