Endokrine Chirurgie von Fachgesellschaft als Referenzzentrum zertifiziert

Die Klinik für Endokrine Chirurgie behandelt jährlich rund 3.000 Patienten mit Erkrankungen der Schilddrüse – circa 1.500 davon operativ. Nun sind Chefarzt Dr. med. Christian Vorländer und sein Team von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) erneut als Referenzzentrum bestätigt worden.

Um als Referenzzentrum ausgezeichnet zu werden, muss eine Klinik bestimmte Anforderungen erfüllen, u. a. an die fachliche Kompetenz der Ärzte und Pflegekräfte, an die Häufigkeit und Verfahrensweise der Eingriffe sowie an die apparative Ausstattung. Die Behandlungsergebnisse müssen kontinuierlich analysiert und wissenschaftlich ausgewertet werden. Zudem zeichnen sich Referenzzentren durch besonders niedrige Komplikationsraten aus. Am Bürger­hospital Frankfurt liegt diese deutlich unter der Hälfte des geforderten Wertes. 
Die Klinik für Endokrine Chirurgie wurde erstmals 2012 zertifiziert und seitdem viermal als Referenzzentrum bestätigt. Behandlungsschwerpunkte sind neben gutartigen Schilddrüsenknoten und bösartigen Tumoren der sogenannte Morbus Basedow – eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse – sowie Erkrankungen der Nebenschilddrüsen. Deutschlandweit sind lediglich zehn Kliniken von der DGAV als Referenzzentren zertifiziert. Die Klinik für Endokrine Chirurgie ist hessenweit die einzige Einrichtung dieser Art. Das Zertifikat ist gültig bis 2024.  

Pressekontakt 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

03.05.2021 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

"Lohn statt Lavendel" Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital starten Digitalkampagne

Die Corona-Pandemie hat den Pflegenotstand vielerorts noch sichtbarer gemacht und verschärft. Laut Bundesagentur für Arbeit haben allein zwischen April und Juli 2020 bundesweit rund 9.000 Pflegekräfte ihren Beruf aufgegeben. Mit einer neuen Kampagne wollen das Bürger­hospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital zeigen, mit welchen eigenen Maßnahmen die beiden Stiftungskrankenhäuser die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten attraktiv gestalten.

13.04.2021 - News (Allgemeines) | Spenden & Fördern | Pressemitteilungen

Wechsel in der Administration der Dr. Senckenbergischen Stiftung

Die Dr. Senckenbergische Stiftung wacht über das Erbe des Frankfurter Arztes Johann Christian Senckenberg – und damit auch über die Entwicklung des von ihm gestifteten Bürger­hospitals. Mit Friedrich von Metzler und Prof. Dr. med. Christoph von Ilberg haben sich nun zwei Mitglieder nach vielen Jahrzehnten ihres Engagements aus der Stiftungsadministration altersbedingt zurückgezogen.

29.03.2021 - Auszeichungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Prof. Susanne Pitz von DOG zertifiziert

Die Deutsche Ophtamologische Gesellschaft (DOG) hat Prof. Suanne Pitz als Fortbildungsleiterin für plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie zertifiziert. Damit bescheinigt die Fachgesellschaft für Augenheilkunde der Leiterin des Orbitazentrums am Bürger­hospital Frankfurt eine besonders hohe Kompetenz in komplexen Operationen der Augenlider, Tränenwege sowie der Augenhöhle. Bundesweit sind nur 19 Augenärztinnen und -ärzte von der DOG in diesem Bereich zertifiziert.