Diabetes-Fachgesellschaft bestätigt hohe Behandlungsqualität

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt ausgezeichnet. Mit der erneuten Zertifizierung als „Diabeteszentrum DDG“ bestätigt die Fachgesellschaft die hohe Behandlungsqualität von Chefarzt Christian-Dominik Möller und seinem Team.

Für eine Zertifizierung durch die DDG müssen Kliniken bestimmte Qualitätsindikatoren nachweisen können – etwa leitliniengerechte Behandlungsmethoden und qualifiziertes Fachpersonal. „Die Auszeichnung der DDG dient Patienten als Orientierungshilfe bei der Suche nach einer geeigneten Einrichtung für die Behandlung ihres Diabetes. Das Zertifikat bestätigt unsere leitliniengerechte Arbeit im Bereich des stationären Aufenthalts, aber auch bei Schulungen und der psychologischen Betreuung unserer Patienten“, erläutert Möller, der die Klinik seit 2008 leitet.  

Über acht Millionen Erkrankte in Deutschland

In Deutschland leben über acht Millionen Menschen mit Diabetes. Der Großteil ist vom sogenannten Typ-2-Diabetes betroffen, der meist ab dem 40. Lebensjahr eintritt. Es handelt sich um die häufigste Erkrankung in der Bundesrepublik. Weniger bekannt ist, dass rund die Hälfte dieser Patienten ohne Medikamente auskommen könnte. „Unser Hauptziel ist unsere Patienten zu befähigen, ihren Diabetes selbstständig zu managen. Wenn das ohne Medikamente klappt, umso schöner. Wichtig ist uns aber vor allem, Folgeerkrankungen zu vermeiden, wie etwa das Diabetische Fußsyndrom“, erklärt Chefarzt Möller.

Interdisziplinäre Patientenbetreuung

Am Bürger­hospital werden jährlich über 3000 Patienten mit Diabetes betreut – ambulant wie stationär. Zusätzlich zum ärztlichen und pflegerischen Fachpersonal gehören unter anderem auch Psychologen, Physiotherapeuten, Ernährungs- und Diabetesberater zum Team der Klinik. In der kontinuierlichen Betreuung befinden sich Menschen mit allen Diabetesformen: Typ-1, Typ-2, seltene genetisch bedingte Formen sowie viele Patientinnen mit Schwanger-schaftsdiabetes. Innovative Therapieformen sowohl medikamentöser wie auch technologischer Art, wie zum Beispiel sensorgestützte Pumpentherapien, gehören zum Repertoire der Klinik.

Pressekontakt 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

28.07.2021 - News (Allgemeines) | Karriere

Bürger­hospital kooperiert mit Frankfurt University of Applied Sciences

In Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences bietet das Bürger­hospital Frankfurt künftig einen akademisch geprägten Berufseinstieg in die Pflege an. Der neue duale Studiengang Angewandte Pflegewissenschaft ermöglicht mit dem Bachelor of Science und der staatlichen Berufszulassung als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau einen zukunftssicheren Doppelabschluss, der Studierende gleichermaßen für die Arbeit mit Patienten und für eine wissenschaftliche Laufbahn qualifiziert.

27.07.2021 - News (Allgemeines) | Medizin

Unnötige Amputationen durch Zweitmeinung vermeiden

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS) ist eine der häufigsten Folge- und Begleiterkrankungen von Diabetes. Jährlich werden rund 50.000 Amputationen aufgrund eines DFS durchgeführt. Um unnötige Eingriffe dieser Art zu verhindern, haben Betroffene seit Anfang Juli das Recht auf eine Zweitmeinung eines geprüften Fachexperten. Als Erster in Hessen wurde nun Christian-Dominik Möller, Chefarzt der Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin am Bürger­hospital, von der Kassenärztlichen Vereinigung als anerkannter Zweitmeiner ernannt.

25.05.2021 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Interdisziplinäres Zentrum Diabetischer Fuß rezertifiziert

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat das Interdisziplinäre Zentrum Diabetischer Fuß am Bürger­hospital Frankfurt als ambulante und stationäre Fußbehandlungseinrichtung rezertifiziert. Damit erfüllt die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin unter der chefärztlichen Leitung von Herrn Christian-Dominik Möller die hohen Qualitätsstandards der DDG bei der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS).