Befristete Erweiterung des Versorgungsauftrags am Bürgerhospital

In Anbetracht des angespannten Infektionsgeschehens hat das Bürgerhospital dem Land Hessen angeboten, seinen Versorgungsauftrag um den Bereich der Allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin zeitlich befristet zu erweitern.

„Wir erleben seit Anfang November eine Infektionswelle bei Kleinkindern und Heranwachsenden, wie es sie seit Jahrzehnten nicht gegeben hat. Das Clementine Kinder­hospital, mit dem wir uns in gemeinsamer Trägerschaft befinden, ist wie die pädiatrische Versorgung in Frankfurt allgemein seit Wochen an der Belastungsgrenze. Um kurzfristig Abhilfe zu schaffen, stellen wir ab sofort pädiatrische Kapazitäten am Standort Bürgerhospital zur Verfügung. So wollen wir vermeiden, dass Kinder aus Frankfurt für ein freies Bett in weiter entfernte Kranken­häuser transportiert werden müssen“, erklärt Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann, Chefarzt der Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin am Bürgerhospital.

„Um bei der Versorgung von Kindern in der Stadt in Anbetracht der aktuellen Infektionswelle zu unterstützen, mussten wir vorher unseren gesetzlichen Versorgungsauftrag zusammen mit dem Sozial­mi­ni­ste­rium anpassen. Es freut mich, dass dieser Prozess so schnell und unbürokratisch geglückt ist, wofür ich dem Ministerium und den beteiligten Krankenkassen sehr dankbar bin“, ergänzt Wolfgang Heyl, Geschäfts­führer der Bürgerhospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH.

Die primäre Versorgung von erkrankten Kindern erfolgt weiterhin zunächst über die stadtweit etablierten Ein­richtungen, wie z. B. Kinderarztpraxen, den kinderärztlichen Bereit­schafts­dienst oder die Notaufnahme des Clementine Kinder­hospitals. Eine eigene Kinder­not­auf­nahme für das Bürgerhospital wird nicht angeboten. Stattdessen werden bei entsprechenden Engpässen am Clementine Kinder­hospital erkrankte Kinder an das Bürgerhospital verlegt und dort weiter behandelt. Die Maßnahme ist befristet bis Ende März 2023.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

26.01.2023 - News (Allgemeines) | Medizin | Pressemitteilungen

Bürgerhospital verzeichnet mit 4.205 bundesweit höchste Geburtenzahl

Im Bürgerhospital gab es im vergangenen Jahr 4.205 Geburten. Laut Geburt­en­sta­tistik des Babynahrungsherstellers Milupa wurden bundesweit nirgends sonst mehr Geburten verzeichnet als in der Geburtshilfe des im Frankfurter Nordend ansässigen Krankenhauses.

25.01.2023 - Pressemitteilungen

Infoveranstaltung für Hebammen zum Wiedereinstieg in die klinische Geburtshilfe

Das Bürgerhospital startet im März ein Wiedereinstiegsprojekt mit dem Ziel, Hebammen die Rückkehr in die angestellte Berufstätigkeit zu erleichtern. Am 31. Januar informiert das Kreißsaal-Team des Bürger­hospitals in einer Infoveranstaltung über das Projekt und bietet interessierten Hebammen an, die geburts­hilf­lichen Bereiche mitsamt Kreißsaal in einem Rundgang kennenzulernen.

11.01.2023 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Zertifizierte Minimal-Invasive Chirurgie am Bürgerhospital

Die Klinik für Allgemein- und Visze­ral­chi­rurgie am Bürgerhospital ist als Kompetenzzentrum für Minimal-Invasive Chirurgie zertifiziert worden. Damit bestätigt die Fachgesellschaft DGAV die hohe Kompetenz und Behand­lungs­qua­lität des Teams um Chefarzt Dr. med. Fabian A. Helfritz.