Neuer Kreißsaal und Zentral-OP erfolgreich eröffnet

Der Kreißsaal des Bürger­hospitals Frankfurt ist am vergangenen Wochenende erfolgreich in den Neubau des Krankenhauses umgesiedelt und dort regulär in Betrieb gegangen. Damit stehen schwangeren Frauen in Hessens geburten­stärkster Klinik ab sofort sieben statt wie bisher fünf Entbindungsräume zur Verfügung. Der Zentral-OP hat seine neuen Operationssäle bereits am letzten Freitag bezogen.

Der Umzug des Kreißsaals erfolgte parallel zum laufenden Betrieb im Entbindungsbereich. Um Schwangere wie gewohnt zu versorgen und gleichzeitig den Umzug zu bewältigen, waren zusätzliche Mitarbeiter im Einsatz. Während die Frauen unter der Geburt von Hebammen und Ärzten betreut wurden, organisierten weitere Teams – u.a. bestehend aus Hygienefachkräften sowie Mitarbeitern der IT und Haustechnik – den Umzug des Equipments und die technische Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten. Sobald ein Entbindungsraum frei wurde und nicht direkt neu belegt werden musste, wurde die Ausstattung in die neuen Räumlichkeiten gebracht. „Dank des tollen Einsatzes unserer Mitarbeiter ist es gelungen, den Umzug des Kreißsaals zu meistern, ohne dass unsere reguläre Versorgung der Schwangeren vor Ort davon betroffen war“, erläutert Professor Franz Bahlmann, Chefarzt der Frauenklinik.

Während im Laufe des Samstags noch letzte Geräte in den neuen Kreißsaal transportiert werden mussten, kam dort schon gegen 15 Uhr das erste Baby auf die Welt.

Umzug weiterer Bereiche in den kommenden Wochen

Einen Tag vor dem Umzug des Kreißsaals haben die Mitarbeiter des Zentral-OP ihre neuen Räumlichkeiten mit insgesamt sechs Operationssälen bezogen. Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde dort die erste (Not-)Operation durchgeführt. In den kommenden Wochen werden weitere Abteilungen in den Neubau ziehen. „Mit Blick auf den hohen zeitlichen und organisatorischen Aufwand für unsere Mitarbeiter möchten wir jedoch nicht unnötig auf das Gaspedal treten und werden uns für jedes Stockwerk die nötige Vorbereitungszeit nehmen“, erklärt Marcus Amberger, für den Neubau und den Umzug zuständiger Geschäftsführer. Bis Ostern sollen aber alle Umzugsmaßnahmen abgeschlossen sein.

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

14.11.2019 - News (Allgemeines)

Für einen starken Start ins Leben

Weltweit machen am 17. November Ärzte, Krankenhäuser und Elterninitiativen auf die Belange von Frühgeborenen und ihren Familien aufmerksam. Das Thema gewinnt angesichts einer steigenden Anzahl von frühgeborenen Kindern an Bedeutung. Durch den medizinischen Fortschritt haben frühgeborene Kinder viel bessere Überlebenschancen als noch vor wenigen Jahren. Auch im Bürger­hospital ist die Zahl der versorgten Frühgeborenen kontinuierlich gestiegen. 2018 wurden in Hessens geburten­stärkster Klinik 94 Kinder mit einem Gewicht von unter 1.500 Gramm geboren.

07.11.2019 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Auszeichnung für hohe Behandlungsqualität

Die AOK Hessen hat das Bürger­hospital Frankfurt nach 2018 erneut für eine überdurchschnittlich hohe Behandlungsqualität bei Kniegelenkersatz und Gallenblasenentfernungen ausgezeichnet. Damit dürfen die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie das AOK-Siegel mit den drei Lebensbäumchen für zwölf Monate führen. Danach erfolgt eine erneute Bewertung der Behandlungsergebnisse.

22.10.2019 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Deutschlands beste Krankenhäuser: Auszeichnung für das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital sind in der neuen Klinikliste des Magazin FOCUS mehrmals ausgezeichnet worden. Prämiert wurden in diesem Jahr die Frauenklinik mit ihrer Geburtshilfe unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Franz Bahlmann, die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin von Chefarzt Christian-Dominik Möller sowie die Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie mit Chefärztin Dr. med. Sabine Grasshoff-Derr.