Als Laie Leben retten - Das Bürger­hospital Frankfurt beteiligt sich erneut an der bundesweiten Aktion „Woche der Wiederbelebung“

Ein Leben retten kann leichter sein als gedacht. Denn bei einem Herzstillstand steigern eine schnelle Reaktion und einfache Hilfestellungen die Überlebenschancen erheblich. Unerfahrenen Ersthelfern fällt es aber oft schwer, in einer solchen Notlage einen kühlen Kopf zu bewahren. Aus diesem Grund bietet das Bürger­hospital im September kostenfreie Reanimationskurse für Laien an.

Ein Leben retten kann leichter sein als gedacht. Denn bei einem Herzstillstand steigern eine schnelle Reaktion und einfache Hilfestellungen die Überlebenschancen erheblich. Unerfahrenen Ersthelfern fällt es aber oft schwer, in einer solchen Notlage einen kühlen Kopf zu bewahren. Aus diesem Grund bietet das Bürger­hospital im September Reanimationskurse für Laien an.

Die bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“ möchte Menschen durch verschiedene Aktionen rund um das Thema Reanimation aufklären und auf den möglichen Einsatz als Lebensretter vorbereiten. Auch die Anästhesie-Abteilung des Bürger­hospitals Frankfurt beteiligt sich an der Aktionswoche und organisiert mehrere Reanimationsschulungen. Teilnehmer lernen hier, wie sie Menschen mit Herzstillstand schnell und einfach helfen können.

Für folgende Termine stehen noch Plätze zur Verfügung:

• Montag, 17.09.2018, 14.30 Uhr

• Montag, 17.09.2018, 16.30 Uhr

• Donnerstag, 20.09.2018, 14.30 Uhr

Die Schulungen finden allesamt im Bürger­hospital statt, dauern rund 90 Minuten und sind kostenfrei. Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 13. September möglich:

Silvio Wagner (Unternehmenskommunikation)
E-Mail
Fax: (069) 1500-1239

Weitere Informationen zur bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ finden Sie unter

www.einlebenretten.de

Beiträge aus der gleichen Kategorie

14.11.2018 - Spenden & Fördern | News (Allgemeines)

Gegen die "Verböserung" des Gesundheitswesens: Videoreihe zeigt, was Dr. Senckenberg umtrieb

Dr. Johann Christian Senckenberg war ein Querdenker. Als die städtischen Ratsherren nicht so wollten wie er, nahm der die Verbesserung der Frankfurter Gesundheitsversorgung 1763 selbst in die Hand. Er gründete die Dr. Senckenbergische Stiftung.

09.11.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Starker Start für kleine Helden

Frühgeborene sind wahre Kämpfer, das zeigt die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt anlässlich des Welt-Frühgeborenen-Tags. Am Freitag,den 16. November 2018, lädt das Team um Chefarzt Prof. Steffen Kunzmann von 14 bis 16 Uhr alle Interessierten in das Foyer des Bürger­hospitals in der Nibelungen­allee 37-41 in Frankfurt ein. An einem Informationsstand sowie in einer Bilderausstellung zeigen sie, wie die kleinsten Patienten trotz aller Hürden ihren Weg in das Leben gemeistert haben und wie das Klinik-Team sie und ihre Eltern dabei medizinisch sowie psychologisch unterstützt hat.

08.11.2018 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Gelenkersatz und Gallenblasenentfernung - AOK zeichnet Bürger­hospital aus

Für eine überdurchschnittlich gute Qualität bei Kniegelenksersatz und Gallenblasenentfernungen zeichnete die AOK Hessen nun das Bürger­hospital Frankfurt aus. Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie dürfen das jeweilige AOK-Siegel nun für zwölf Monate führen. Danach erfolgt eine Neubewertung der Behandlungsergebnisse.