Wichtige Fragen und Antworten für Patienten, Angehörige und Besucher

Stand: 30.04.2020

1. Muss ich bei Ihnen einen Mundschutz tragen?
Ja. Alle Personen im Krankenhaus sind angehalten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies gilt auch für Kinder ab sechs Jahren.

2. Ich habe einen Sprechstundentermin bzw. einen ambulanten Behandlungstermin bei Ihnen. Kann ich vorbeikommen?
Ja. Bitte achten Sie während der Wartezeit auf ausreichend Abstand zu anderen.

3. Bieten Sie offene Sprechstunden an?
Nein. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin – auch wenn Sie schon eine Überweisung von Ihrem Arzt erhalten haben.

4. Ich bin schwanger und möchte mich zur Geburt bei Ihnen anmelden. Geht das noch?
Ja, unsere Schwangerenambulanz, bei der Sie sich zur Geburt anmelden können, ist regulär geöffnet. Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin (069 1500-1166). Begleitpersonen bzw. der Partner können nicht mitkommen. Bitte achten Sie während der Wartezeit auf ausreichend Abstand zu anderen.

Weitere Fragen und Antworten rund um die Geburtshilfe finden Sie hier.


5. Kann ich Patienten auf Station besuchen?
Wir haben die Besuchsmöglichkeiten unserer Patienten stark eingeschränkt. Bitte beachten Sie folgende Regelungen:

1. Kein Zutritt für Besucher unter 16 Jahren.
2. Pro Patient ist täglich nur ein Besucher erlaubt (Besuchsdauer max. 1 Stunde).

Ausnahmen:
• Ein/e Angehörige/r von Patienten, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes (z. B. palliative Situation) und nach vorheriger Rücksprache mit der Station besucht werden müssen.
• Eine Bezugsperson während und nach der Entbindung.
• Ein Elternteil bzw. eine enge Bezugsperson für Neugeborene und Kinder.
• Seelsorger, Rechtsanwälte und Notare.
• Personen, denen aus beruflichen Gründen oder aufgrund hoheitlicher Aufgaben Zugang zu gewähren ist.

Besucher müssen zudem gemäß dem Robert-Koch-Institut symptomfrei sein. In sonstigen dringenden Fällen setzen Sie sich mit dem Stationspersonal in Verbindung.

6. Kann ich mein Kind auf Station besuchen?
Wir haben die Besuchsmöglichkeiten unserer Patienten eingeschränkt. Bitte beachten Sie folgende Regelungen:
1. Kein Zutritt für Besucher unter 16 Jahren.
2. Pro Patient ist nur eine feste Begleitperson zulässig. Ein Wechsel ist nur in begründeten Fällen und nach Rücksprache mit der Station möglich.
Besucher müssen zudem gemäß dem Robert-Koch-Institut symptomfrei sein. In sonstigen dringenden Fällen setzen Sie sich mit dem Stationspersonal in Verbindung.

7. Kann ich jemanden zu Ihnen ins Haus begleiten, z. B. zu einem ambulanten Termin?
Wenn der Patient (z. B. aufgrund seines Alters oder Gesundheitszustands) nur in Begleitung kommen kann, ist das nach wie vor möglich. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und achten Sie während der Wartezeit auf ausreichend Abstand zu anderen.

8. Ich habe einen Corona-Verdachtsfall bzw. einen positiven Coronafall in meinem Umfeld. Kann ich meinen Behandlungstermin trotzdem wahrnehmen?
Bitte melden Sie in solchen Fällen vorab telefonisch bei der Klinik oder Ambulanz, bei der Sie einen Termin haben. Wenn der Behandlungstermin nicht zu verschieben ist, treffen wir entsprechende Sicherheitsvorkehrungen.

9. Ich fühle mich krank. Soll ich zu Ihnen ins Krankenhaus kommen?
Nein. Bitte stimmen Sie sich zunächst telefonisch mit Ihrem Hausarzt ab. Außerhalb der Praxiszeiten ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst (Tel.: 116 117) Ihr Ansprechpartner. Zudem hat das Land Hessen eine Corona-Hotline eingerichtet (0800 555 4 666, erreichbar 8-20 Uhr). In lebensbedrohlichen Situationen wählen Sie den Notruf.

10. Kann ich mich bei Ihnen auf Corona testen lassen?
Nein. Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen hat sogenannte Corona-Testcenter organisiert. Ob Sie dort getestet werden müssen, erfahren Sie von Ihrem Hausarzt, dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel.: 116 117) oder über die Corona-Hotline (0800 555 4 666, erreichbar 8-20 Uhr).

11. Kann ich zu Ihnen kommen, wenn ich zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst muss?
Ja. Bitte gehen Sie dafür aber nicht durch unser Gebäude. Nutzen Sie den Eingang unserer Krankenliegendeinfahrt in der Richard-Wagner-Straße. Der Weg ist ausgeschildert. Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.

12. Finden in Ihrem Haus noch Patient­en­veran­stal­tungen statt?
Bis Mitte Mai sind alle Patient­en­veran­stal­tungen im Bürger­hospital abgesagt. Ob auch nachfolgende Veranstaltungen betroffen sind, hängt von der hessischen Landesregierung ab. Noch ist offen, ob Veranstaltungen mit überschaubarer Teilnehmerzahl künftig wieder erlaubt werden.