Samstag, 07. Oktober

6. Frankfurter Beatmungsworkshop

Klinik für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin, Weaningzentrum Frankfurt

Die Entwöhnung („Weaning“) von Langzeit-Beatmungspatienten wird immer mehr zu einem Brennpunkt moderner Intensivmedizin und stellt alle an der Versorgung Beteiligten vor große Herausforderungen.

Da die vollständige Entwöhnung nicht bei allen Patienten erreicht werden kann, ist in diesen Fällen die Hauptaufgabe, die Vorausetzungen für ein Leben mit invasiver oder nicht-invasiver Beatmung außerhalb der Klinik so optimal wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit in interdisziplinär aufgestellten und spezialisiert ausgerichteten Teams ist hierbei von Vorteil.

Auch in diesem Jahr ist es unser Ziel, die Betrachtungsweisen unterschiedlicher (Fach-)Richtungen in den Beatmungsworkshop einfließen zu lassen und so einen für alle Beteiligten interessanten Tag zu gestalten.

Die Veranstaltung besteht aus Expertenvorträgen, Fallbeispielen und praktischen Übungen an „Workstations“.

Programm:

08.45 Uhr Anmeldung der Teilnehmer / Registrierung
09.15 Uhr Begrüßung; Zahlen und Daten aus dem eigenen Zentrum, H. Schäfer
09.30 Uhr Die Dilatationstracheotomie; immer (noch) schnell und sicher?, L. Bokeloh
09.45 Uhr Das Zwerchfell und Beatmung - Fluch und Segen, H.-J. Kabitz
11.10 Uhr Sekretmanagement - Der tägliche Kampf und unsere Waffen, E. Heil
11.50 Uhr Schluckstörung als Ursache des Weaningversagens - Kanülenversorgung eher Fluch als Segen, C. Höhlig
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13.15 Uhr Workshops:

  • Dysphagie / Schluckstörung: Wie erkenne ich das Problem und welche Tipps gibt es zur Therapie
  • Kampf gegen das Sekret: Wie und wann verwende ich welche „Waffe“
  • Welche Beatmungsmaske eignet sich für welchen Patienten: Tipps zur Einleitung/ Versorgung und bei Leckage-Problemen

15.45 Uhr Verabschiedung und Führung über die Weaningeinheit (freiwillig)

Referenten:

Dr. med. Henry Schäfer, Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin, Bürger­hospital Frankfurt

Lars Bokeloh, Leitender Oberarzt der Klinik für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin, Bürger­hospital Frankfurt

Elvira Heil, Atmungstherapeutin (AT/DGP) am Weaningzentrum, Bürger­hospital Frankfurt

Christine Höhlig, Logopädin am Weaningzentrum, Bürger­hospital Frankfurt

Prof. Dr. med. Hans-Joachim Kabitz, Chefarzt der Pneumologie, Klinikum Konstanz, Lungenzentrum Bodensee

Kursgebühr:
50,- Euro

Überweisen Sie diese bitte bis zum 29.09.2017 unter Angabe des Verwendungszwecks „Beatmungsworkshop 10/2017“ auf folgendes Konto:

Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH
IBAN: DE64 50050201 0000203562
BIC: HELADEF1822  

Anmeldung:
bis 27. September 2017 bei Franziska Seidel, Presse- und Öffentlichkeits­arbeit
Telefax: (0 69) 1500 -220
Telefon: (069) 1500 -1242
E-Mail

Organistorische Hinweise:
Der Kurs ist bei der Landesärztekammer Hessen zur Zertifizierung eingereicht.

 

Download Veranstaltungsflyer

Wann

08:45 - 15:45 Uhr

Wo

Bürger­hospital Frankfurt
Kapelle
Nibelungen­allee 37-41
60318 Frankfurt a.M.

Für wen

Der Kurs richtet sich an alle Mitarbeiter in der Intensivmedizin, die bereits mit dem Bronchoskop arbeiten oder künftig Untersuchungen damit durchführen wollen.

Termin zu meinem Kalender hinzufügen