Limburger Schüler spenden für die Allerkleinsten - Limburger Marienschule sammelt für die Neonatologie des Bürger­hospitals Frankfurt

Über eine beachtliche Spende freut sich die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt. Die Schülerinnen und Schüler der Privaten Marienschule in Limburg hatten bereits im vergangenen Winter auf den Cent genau 5096,60 Euro für die allerkleinsten Patienten des Krankenhauses gesammelt.

Nun überreichte eine Schülerdelegation vor Ort einen symbolischen Scheck und erfuhr mehr über die Behandlung von Früh- und kranken Neugeborenen. Die Schüler-Spende wird für den Erwerb eines Inkubators, umgangssprachlich auch Brutkasten genannt, verwendet. In diesem verbringen zu früh geborene Kinder ihre ersten Tage und Wochen, um bestmöglich in ihr Leben zu starten.

Die Anschaffungskosten für das medizinische High-End-Gerät liegen im mittleren fünfstelligen Bereich. Den Restbetrag übernahmen die Clementine Kinder­hospital – Dr. Christ’sche Stiftung sowie der Kinderhilfestiftung e.V. Frankfurt am Main.

Großes Spenden-Engagement Bereits seit mehreren Jahrzehnten haben es sich die Schülerinnen und Schüler der Privaten Marienschule zur Aufgabe gemacht, für den guten Zweck zu sammeln und den Gesamtbetrag an Projekte zu spenden, die ihnen am Herzen liegen. Die Spenden werden dabei auf unterschiedlichen Wegen eingeworben, z. B. durch Musikdarbietungen, den Verkauf von Selbstgebasteltem und Selbstgebackenem sowie Serviceleistungen. In diesem Jahr gingen die Spenden an das Bürger­hospital sowie an die St. Mary School in Wukro in Äthiopien und die St. Francis School im kenianischen Mitunguu.

Pressekontakt
Kristin Brunner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeits­arbeit
Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gemeinnützige GmbH
Bürger­hospital Frankfurt am Main - Clementine Kinder­hospital
Nibelungen­allee 37-41
60318 Frankfurt am Main

Telefon: 069 1500-1240
E-Mail

Beiträge aus der gleichen Kategorie

09.02.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Diabetes im Fokus: Das Bürger­hospital lädt zum Senckenberg-Medizinsymposium am 24. Februar 2018

In Deutschland erkranken mehr als 750 Menschen an Diabetes mellitus Typ 2 – täglich und zusätzlich zur hohen Dunkelziffer unbekannter Diabetiker. Noch immer erfolgen 40.000 Amputationen jährlich aufgrund des Diabetes mellitus. In Anbetracht der andauernden Diabetes-Epidemie widmet sich das diesjährige Senckenberg-Medizinsymposium des Bürger­hospitals Frankfurt den aktuellen und drängenden Fragen aus diesem Bereich.

06.02.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Moderne Regelung für mehr Zeit und bessere Zuschläge

Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital einigen sich mit Marburger Bund Hessen auf Tarifvertrag. Einen eigenen Tarifvertrag haben das Bürger­hospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital mit dem Marburger Bund Hessen ausgehandelt. Der TV-Ärzte Bürger/Clementine gilt bereits seit Jahresbeginn für alle Ärztinnen und Ärzte des Bürger­hospitals und des Clementine Kinder­hospitals.

30.01.2018 - News (Allgemeines)

Frankfurter Hebammenschule soll wachsen - Ab September voraussichtlich 48 Ausbildungsplätze pro Jahrgang

Bereits im ersten Jahr nach der Eröffnung plant die Hebammenschule in Frankfurt am Main ihre Zahl an Ausbildungsplätzen zu verdoppeln. Ab diesem Herbst könnten dann jährlich 48 statt wie bisher 24 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung an der Hebammenschule, die von der Carl Remigius Medical School, dem Bürger­hospital und dem Universitätsklinikum Frankfurt gegründet worden war, aufnehmen. Möglich wird dies, da sich sieben weitere Krankenhäuser an der praktischen Ausbildung beteiligen möchten. Ob die Erweiterung tatsächlich stattfinden kann, hängt aktuell von der Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden ab.