Kinderkrankenpflegekurs mit Rotkreuzschule gestartet

Die Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH und die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken bauen ihre bestehende Kooperation in der Ausbildung von Pflegefachkräften aus und starten zum 01. März 2017 einen neuen Ausbildungsgang zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Ausgebildet werden darin ausschließlich Pflegeschülerinnen und -schüler des Clementine Kinder­hospitals. Der erste Jahrgang des neuen Kurses wird aus 16 Auszubildenden bestehen.

„Bereits seit 2015 bilden wir zusammen mit den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken sehr erfolgreich Gesundheits- und Krankenpflegekräfte aus. Durch den Ausbau unserer Kooperation um die Kinderkrankenpflege stärken wir unser Ziel einer exzellenten Ausbildung für Pflegefachkräfte im Rhein-Main-Gebiet und erfüllen unsere Ausbildungsverantwortung“, so Wolfgang Heyl, Geschäftsführer des Bürger­hospitals und Clementine Kinder­hospitals. Die zentrale Ausbildung des Pflegenachwuchses an der Pflegeschule der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften bringe große inhaltliche wie organisatorische Vorteile mit sich.  

„Mit der Intensivierung der Zusammenarbeit erhöhen wir die Attraktivität der Pflegeschule mit ohnehin hervorragendem Ruf“, ergänzt Dr. Marion Friers, Geschäftsführerin Personal, Pflege & Kommunikation der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken und zuständig für die Pflegeschule. „Beide Kliniken sind Traditionsmarken, die für Qualität in der Pflegeausbildung stehen. Die stärkere Vernetzung in den Ausbildungsaktivitäten wird die Qualität und Innovationsfähigkeit unserer modernen Ausbildung weiter intensivieren. Uns geht es darum, nicht nur fachlich hervorragend qualifizierte Pflegekräfte auszubilden, sondern auch Persönlichkeiten, die dem veränderten Berufsbild der Pflege von morgen begegnen können.“   Hintergrund: Das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt hatte Ende Januar 2017 seine endgültige Zustimmung zur Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege gegeben. Insgesamt dürfen danach an der Pflegeschule bis zu 35 Kinderkrankenpflegekräfte ausgebildet werden. Zentrale Ausbildungsstätte ist wie bereits bei der Gesundheits- und Krankenpflege die Pflegeschule der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften.  

Pressekontakt

Kristin Brunner
Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH
Bürger­hospital Frankfurt am Main - Clementine Kinder­hospital
Nibelungen­allee 37-41
60318 Frankfurt am Main
Telefon (069) 1500 – 1240
E-Mail

Beiträge aus der gleichen Kategorie

23.11.2017 - News (Allgemeines) | Spenden & Fördern

„Die junge Operette Frankfurt“ lädt ein - Benefizveranstaltung zu Gunsten der Clementine Kinder­hospital-Dr. Christ’sche Stiftung

Am Samstag, dem 2. Dezember 2017 findet erneut eine festliche Aufführung mit dem Ensemble „Die junge Operette Frankfurt“ unter der künstlerischen Leitung der Gesangspädagogin und Stimmtrainerin Ute Bolz-Fischer statt. Dieses Mal lädt das Ensemble zur Operette „Waldmeister“ von Johann Strauß ein.

13.11.2017 - News (Allgemeines)

Bürger­hospital erstrahlt heute lila

Grund ist der Weltfrühgeborenen-Tag. Jährlich werden im Bürger­hospital Frankfurt an die 300 Frühgeborenen behandelt. 85 davon sind Extrem-Frühgeborene. Das heißt, sie wiegen unter 1.500 Gramm. Mit der Beleuchtungsaktion und einer Veranstaltung heute Nachmittag macht das Bürger­hospital auf die besonderen Bedürfnisse der Kleinsten unserer Gesellschaft und ihrer Eltern aufmerksam.

13.11.2017 - News (Allgemeines)

Starker Start für kleine Helden - Bürger­hospital Frankfurt nimmt an bundesweiter Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag teil

Anlässlich des Welt-Frühgeborenen-Tages lädt die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt am Freitag, dem 17. November 2017 um 14 Uhr Eltern, ehemalige Frühgeborene und alle Interessierten in die Nibelungen­allee 37-41 nach Frankfurt ein. An einem Informationsstand, in einer Fotoausstellung, die ehemalige Frühchen damals und heute zeigt, und im persönlichen Gespräch informieren Chefarzt Prof. Dr. Steffen Kunzmann und sein Team über den schwierigen Start ihrer Patienten ins Leben. Auch Eltern ehemaliger Frühchen haben ihr Kommen und das ihrer Kinder angekündigt.