Kinderkrankenpflegekurs mit Rotkreuzschule gestartet

Die Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH und die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken bauen ihre bestehende Kooperation in der Ausbildung von Pflegefachkräften aus und starten zum 01. März 2017 einen neuen Ausbildungsgang zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Ausgebildet werden darin ausschließlich Pflegeschülerinnen und -schüler des Clementine Kinder­hospitals. Der erste Jahrgang des neuen Kurses wird aus 16 Auszubildenden bestehen.

„Bereits seit 2015 bilden wir zusammen mit den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken sehr erfolgreich Gesundheits- und Krankenpflegekräfte aus. Durch den Ausbau unserer Kooperation um die Kinderkrankenpflege stärken wir unser Ziel einer exzellenten Ausbildung für Pflegefachkräfte im Rhein-Main-Gebiet und erfüllen unsere Ausbildungsverantwortung“, so Wolfgang Heyl, Geschäftsführer des Bürger­hospitals und Clementine Kinder­hospitals. Die zentrale Ausbildung des Pflegenachwuchses an der Pflegeschule der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften bringe große inhaltliche wie organisatorische Vorteile mit sich.  

„Mit der Intensivierung der Zusammenarbeit erhöhen wir die Attraktivität der Pflegeschule mit ohnehin hervorragendem Ruf“, ergänzt Dr. Marion Friers, Geschäftsführerin Personal, Pflege & Kommunikation der Frankfurter Rotkreuz-Kliniken und zuständig für die Pflegeschule. „Beide Kliniken sind Traditionsmarken, die für Qualität in der Pflegeausbildung stehen. Die stärkere Vernetzung in den Ausbildungsaktivitäten wird die Qualität und Innovationsfähigkeit unserer modernen Ausbildung weiter intensivieren. Uns geht es darum, nicht nur fachlich hervorragend qualifizierte Pflegekräfte auszubilden, sondern auch Persönlichkeiten, die dem veränderten Berufsbild der Pflege von morgen begegnen können.“   Hintergrund: Das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt hatte Ende Januar 2017 seine endgültige Zustimmung zur Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege gegeben. Insgesamt dürfen danach an der Pflegeschule bis zu 35 Kinderkrankenpflegekräfte ausgebildet werden. Zentrale Ausbildungsstätte ist wie bereits bei der Gesundheits- und Krankenpflege die Pflegeschule der Frankfurter Rotkreuz-Schwesternschaften.  

Pressekontakt

Kristin Brunner
Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH
Bürger­hospital Frankfurt am Main - Clementine Kinder­hospital
Nibelungen­allee 37-41
60318 Frankfurt am Main
Telefon (069) 1500 – 1240
E-Mail

Beiträge aus der gleichen Kategorie

28.04.2017 - News (Allgemeines)

1. Kinderurologisches Symposium erfolgreich

Beim 1. Kinderurologischen Symposium der Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie und -urologie war die Kapelle des Bürger­hospitals nahezu bis zum letzten Platz gefüllt. Vor 96 Kolleginnen und Kollegen präsentierten und diskutierten Chefärztin Dr. Sabine Grasshoff-Derr und ihre Oberärzte sowie unser Ärztlicher Direktor für den Bereich "Kinder" Dr. med. Kay Latta den aktuellsten Wissensstand auf diesem Gebiet.

07.04.2017 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Ausgezeichnete Spezialisten für Beatmungs­ent­wöhnung

Das Bürger­hospital Frankfurt ist und bleibt weiterhin das einzige zertifizierte Weaning-Zentrum im Rhein-Main-Gebiet. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. bescheinigte der Klinik für Pneumologie, Intensiv- und Beatmungsmedizin erneut, dass es die hohen Anforderungen der Gesellschaft erfüllt. 2014 war die Klinik von Chefarzt Dr. med. Henry Schäfer zum ersten Mal zertifiziert worden. In Deutschland gibt es derzeit rund 30 Zentren, davon zwei in Nordhessen und das Bürger­hospital in Südhessen.

06.04.2017 - News (Allgemeines) | Medizin

Neuer Chefarzt und neue Struktur

In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Bürger­hospitals Frankfurt gab es zum Monatsbeginn einen Chefarztwechsel. Nach 23 Jahren Krankenhauszugehörigkeit und nahezu zehn Jahren Chefarzttätigkeit ging Dr. med. Jörn Kunz Ende März in den Ruhestand. Seine Nachfolge trat zum 1. April 2017 Dr. med. Christoph Theis an. Der Wechsel bringt zusätzlich Veränderungen im Leistungsspektrum und in der Struktur mit sich.