Es geht auch annersder - Personalkampagne gestartet

Trommeln gehört zum Geschäft. Schon lange reicht es nicht mehr, einfach nur ein guter Arbeitgeber zu sein. Man muss auch darüber reden. Aus diesem Grund startete die Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH am 13. Juni 2017 ihre neue Personalmarketing-Kampagne "Es geht auch annersder." Wie es dazu kam erläutern die AG-Mitglieder:

Sind wir nicht alle ein bisschen annersder?

Am Bürger­hospital und am Clementine Kinder­hospital kann man dies wohl mit Fug und Recht behaupten – und zwar im positiven Sinn. Verglichen mit anderen Akutkrankenhäusern sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer beiden Stiftungskrankenhäuser überdurchschnittlich stolz auf ihren Arbeitgeber und empfehlen ihn überdurchschnittlich gerne weiter. Auch schätzen sie die Toleranz, die an unseren Häusern herrscht, ebenso wie vergleichsweise flache Hierarchien. Dies wurde in der letztjährigen Mitarbeiterbefragung deutlich.

Basierend auf diesem Wissen entwickelte die Arbeitsgruppe „Personalmarketing“, die sich aus Vertretern der unterschiedlichen Berufsgruppen zusammensetzt, in den vergangenen Monaten unter der Federführung der Personalabteilung eine Personalmarketing-Kampagne. An ihrer Seite: die erfahrene Personalagentur WestPress.

Das Ziel: Die Arbeitgeber-Stärken des Bürger­hospitals und des Clementine Kinder­hospitals deutlich und plakativ herauszuarbeiten und somit zum einen die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterhin für das Haus zu begeistern und zum anderen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen.

Die Vorgabe: Nichts versprechen, was man nicht halten kann. Aus diesem Grund wurden neben den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung und den Überlegungen der Gruppenmitglieder auch einzelne Mitarbeiter um Ihre Meinung zum Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital als Arbeitgeber gebeten. Einen Workshop, viele rauchende Köpfe und eine zündende Idee später war klar: Wir sind einfach annersder als andere Krankenhäuser. Das Kampagnen-Schlagwort war gefunden.

Nachdem auch die Geschäftsführung der Idee zugestimmt hatte, konnte es an die Umsetzung gehen. Das heißt: Design, Slogans und Maßnahmen entwickeln. Fototermine organisieren und durchführen. Internetseiten gestalten und Anzeigen, Plakate, Give-Aways etc. erarbeiten. Das Ergebnis sehen Sie auf den folgenden Seiten. Wichtig war es uns dabei, die unterschiedlichen Berufsgruppen individuell anzusprechen und uns deutlich zu positionieren.

Unser herzlicher Dank geht an alle, die uns bei der Entwicklung und Umsetzung unterstützt haben – insbesondere an jene Mitarbeiter, die ohne zu zögern Modell für unsere Kampagne standen und ihr somit ein Gesicht geben.

Ihre Personalmarketing-AG

 

Besuchen Sie unsere neue Karriere-Website www.annersder.com

 

 

 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

16.06.2017 - News (Allgemeines) | Medizin

Sprechstunde und Vorträge - Bürger­hospital Frankfurt beteiligt sich an „Älterwerden in Frankfurt“

Mit Vorträgen und einer Sprechstunde zu vergrößernden Sehhilfen beteiligt sich das Bürger­hospital Frankfurt auch in diesem Jahr an den Aktionswochen „Älterwerden in Frankfurt“. Am 21., 28. und 29. Juni ist das Krankenhaus in der Nibelungen­allee 37-41 Teil des Frankfurt weit durchgeführten Projekts. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei.

07.06.2017 - News (Allgemeines)

Leopaulino-Ausstellung im Clementine Kinder­hospital - Der kleine grüne Löwe bringt Kindern Frankfurt und seine Sehenswürdigkeiten nahe

Zahlreiche Kinder kamen mit ihren Eltern zur Eröffnung der Bilderausstellung „Leopaulino erobert Frankfurt“ ins Clementine Kinder­hospital und freuten sich über den kleinen grünen Löwen auf seiner Erkundungstour.

31.05.2017 - News (Allgemeines) | Medizin

Optimale Versorgung von Bauchwandbrüchen: Bürger­hospital als Hernienkompetenzzentrum rezertifiziert

Das Bürger­hospital Frankfurt führt weiterhin das Siegel Kompetenzzentrum für Hernienchirugie. Die Deutschen Gesellschaft für Allgemein – und Viszeralchirurgie (DGAV) überreichte dem Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Dr. med. Victor Andres, und dem stellvertretenden Leiter des Hernienzentrums, Oberarzt Dr. med. Terence Alapatt, nun das entsprechende Zertifikat. In ganz Deutschland erfüllen aktuell 69 Zentren die hohen Anforderungen der DGAV an die Versorgung von Hernienbrüchen. Das Bürger­hospital war 2013 als erstes Krankenhaus in Hessen und als zehntes in ganz Deutschland als Hernienkompetenzzentrum ausgezeichnet worden.