Baumaßnahmen

Ab 2015 baut das Bürger­hospital einen Ersatzneubau an der Ecke Nibelungen­allee/Richard-Wagner-Straße. Auf dieser Seite informieren wir Sie über unser Bauvorhaben und den Bauverlauf.  

Gründe für den Neubau

  • positive Patientenentwicklung der vergangenen und künftigen Jahre (laut Prognose)
  • Sicherstellung der Gesundheitsversorgung im Nordend gemäß den Anforderungen einer modernen Medizin und Pflege
  • Etablierung einer neuen Kinderintensivstation

Kontakt

Sollten Sie Fragen zu unserem Ersatzneubau haben, erreichen Sie uns

per Telefon 069 / 1500 -1240

oder per E-Mail.


Wichtige Eckdaten

Wichtige Eckdaten

Ort
Nibelungen­allee / Richard-Wagner-Straße

Baubeginn
2. Halbjahr 2015

Bauende
Mitte 2019

Nutzung
UG: Umkleide
EG: Parkdeck
1. OG: OP-Bereich
2. OG: OP-Technik
3. OG: Entbindungsbereich
4. OG: Intensivbereich für Neugeborene und Kinder mit Rooming-In-Zimmern
5. OG: Pflegestation der Geburtshilfe
6. OG: Zentralsterilisation

Nutzfläche
ca. 8.000 qm

Teilförderung
durch das Land Hessen

Architekten
Gebäude: WRL Architekten GmbH
Fassade: Braun & Güth Architekten

Anwohner

Wie wir bereits in unserer Informationsveranstaltung am 23. Juli 2014 in der Deutschen Nationalbibliothek betont haben, sind wir uns bewusst darüber, dass das Bauvorhaben Auswirkungen auf unsere Anwohner haben wird. 

Bereits seit Beginn der Planungen loten wir daher gemeinsam mit den Architekten aus, welche Maßnahmen wir ergreifen können, um unsere Nachbarn so wenig wie möglich zu belasten. Wir ergreifen entsprechende Maßnahmen, um Baulärm, Staub und das Verkehrsaufkommen so gering wie möglich zu halten.
 


Baufortschritt

März 2017: Richtkranz ziert Rohbau

Handwerker, Vertreter der am Bau beteiligten Firmen und Mitarbeiter des Bürger­hospitals feierten am 6. März im Innenhof des Krankenhauses die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts mit einem Richtfest.

In den kommenden Wochen wird das Gebäude gedämmt, werden die Fenster eingebaut und erste Arbeiten des Trockenbauers vorgenommen.

Der Teilneubau liegt übrigens aktuell sowohl im Zeit- als auch im Kostenplan und es wird mit einer Eröffnung des neuen Krankenhausgebäudes Anfang 2019 gerechnet.


Februar 2017: Der Rohbau hat zur Straßenseite ein Gerüst erhalten

Demnächst werden die Fenster eingesetzt und die Fassade wird hergerichtet:

Schwindelerregend der Blick in den künftigen Aufzugsschacht:

Im Erdgeschoss sind bereits die ersten Rohrleitungen zu sehen:

Der Blick in den Innenhof aus der Vogelsperspektive:


November 2016: Bereits fünf Etagen des Rohbaus sind fertig

Hier der Blick von der Nibelungen­allee:

 

Die Vogelperspektive zeigt, dass mit der 6. Etage bereits begonnen wurde:


August 2016: Rasend schnell wächst der Neubau in die Höhe

Hier der Blick vom Innenhof auf unseren Neubau:

 

... und die Ansicht von der Nibelungen­allee:


Juni 2016: In großen Schritten zum Rohbau

Seit der Grundsteinlegung im Mai hat sich einiges getan. Trotz einigen Regentagen und einem Blitzeinschlag in den Baukran, der zum Glück ohne Folgen blieb, nimmt der Rohbau immer mehr an Gestalt an. Der erste Stock steht wohl schon bald.

... und so sieht die Baustelle aus der Vogelperspektive aus.


23. Mai 2016: Grundsteinlegung

Der Neubau kann beginnen: Der hessische Gesundheitsminister, Stefan Grüttner, der Aufsichtsratsvorsitzende, Dr. med. Kosta Schopow, und die beiden Geschäftsführer der Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH, Wolfgang Heyl und Marcus Amberger legten im Rahmen einer Feierstunde den Grundstein für den Neubau.


März 2016: Vorbereitungen für den Neubau

Mittlerweile sind die Abrissarbeiten beendet. Aktuell werden Vorbereitungen für den Beginn des Neubaus ergriffen. Die Grundsteinlegung wird im Mai erfolgen.


9. November 2015: Beginn der Abrissarbeiten

Nachdem die Entkernungsarbeiten an dem nicht denkmalgeschützten Gebäude mittlerweile abgeschlossen wurden, begannen Bagger das Gebäude abzutragen. Zuvor waren Schallschutzcontainer errichtet worden, um die Lärmbelastung für Anwohner, Patienten und Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten.


September 2015: Baustelleneinrichtung

Nun wird der Baubeginn sichtbar. Mitte September wurden die Bauzäune auf der Richard-Wagner-Straße aufgestellt. Später folgen Baucontainer als Staub- und Lärmschutz.


Juli 2015: Entkernung

Im Juli 2015 wurde mit der Entkernung des Gebäudes begonnen.

April 2015: Erste Vorbereitungen angelaufen

Mittlerweile sind die ersten Schritte für den Baubeginn in die Wege geleitet worden. Im April 2015 wurden die Büros und Räume des Pfründnerhauses, das für den Ersatzneubau abgerissen werden muss, umgezogen. Sie sind nun im nur wenige Gehminuten vom Bürger­hospital entfernten Büro-Center-Nibelungenplatz - im Nordend auch als Shell-Hochhaus bekannt. Andere Mitarbeiter haben in den übrigen Gebäuden des Bürger­hospitals ein neues Büro erhalten.